Ayondo Banner

DAX verlässt steigenden Trendkanal

Gepostet von am 29 Mai, 2015 in DAX | Keine Kommentare

DAX verlässt steigenden Trendkanal

Wieder ein Tag an der Börse, an dem der Aktienmarkt den Anlegern das Leben schwermacht. Erst vor wenigen Tagen war angeblich die Einigung mit Griechenland beschlossen und der DAX reagierte mit einem Kurssprung. Heute ein ganz anderes Bild. Offen reden die Anleger über einen Austritt Griechenlands aus der Eurozone und die Börsenkurse sinken in den Keller. Der vormittägliche Kursrutsch des DAX hat jedoch einen anderen Grund.

Anleger sind in diesem Tagen von heftigen Kursbewegungen umringt. Der DAX kann in Minuten 100 Punkte zurücklegen, als wäre das die normalste Sache der Welt. Wir glauben, das liegt an der abnehmenden Liquidität im Markt. Zudem kommt der DAX nicht mehr vorwärts und das macht einigen Anlegern Sorge.

DAX, Stundenchart, Stand 11.547 Punkte

dax-stunden-29052015

Der DAX fiel heute schon seit Handelseröffnung. Dieser erste Kursrutsch konnte im Bereich bei 11.570 Punkten aufgefangen werden. Damit war ein wichtiges Signal an die Marktteilnehmer ausgesendet worden. Der steigende Trendkanal (blaue Linien) wurde an der unteren Begrenzung verletzt. Der DAX war damit angeschlagen.

Ab dem ersten Tief bei ca. 11.570 Punkten hatten die Bullen nur noch wenig Zeit, um bis zum Stundenschluss die Kurse wieder in den Trendkanal zu heben. Diese Chance wurde nicht genutzt. Zu sehr trauen die Anleger dem Markt nicht, da dieser schon zu Beginn heftig gefallen war.

Mit dem Abschluss der ersten Stundenkerze um 10 Uhr waren die Würfel dann gefallen. Der DAX war aus dem Trendkanal gerutscht. Kurz vor dem Abschluss der ersten Stundenkerze, wurde rechtzeitig ein DAX-Short-Signal (hier) erstellt. Besonders die elektronischen Marktteilnehmer drückten dann sofort auf den Verkaufsknopf und ließen den DAX in wenigen Minuten um 80 Punkte fallen. Aus der Sicht der Trader war dieser steile Rutsch eine gute Gelegenheit an den fallenden Kursen zu partizipieren.

Anleger können sich nun den Kursrutsch erklären. Solange der Preisbereich bei 11.620 Punkten (wichtige Linie im Tageschart) nicht zurückerobert werden kann, sollte der DAX weiter fallen. Über regelmäßige DAX-Analysen informieren wir Sie durch unseren Newsletter (hier eintragen).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This