Ayondo Banner

Deutsche Bank: Kommt der nächste Abverkauf?

Gepostet von am 13 Mai, 2015 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Deutsche Bank: Kommt der nächste Abverkauf?

Die Käufer trauen sich nicht, die Aktie der Deutschen Bank zu kaufen. Man merkt förmlich die Zurückhaltung. Liegt es an den Rechtstreitigkeiten, wo der Anleger nicht weiß, wie diese ausgehen werden. Oder liegt es am Konzernumbau und dem Verkauf der Postbank? Auch das Chartbild macht den potentiellen Interessenten keine Hoffnung. Ganz im Gegenteil. Möglicherwiese folgt bald ein neuer Abverkauf. Anleger sollten daher auf der Hut sein.

Bankwerte haben es nicht einfach. Mal entspannt sich die Lage in der Eurokrise und mal spitzt sich diese wieder zu. Mittendrin die Bankaktien, die zwar Aufholpotential zum Gesamtmarkt haben, jedoch auch die Altlasten noch mittragen. Anleger wollen kein Risiko eingehen und deshalb meiden sie vor allem die Aktie der Deutschen Bank.

Deutsche Bank, Tageschart, Stand 29,12 Euro

deutsche-bank-13052015

In der letzten Analyse „Deutsche Bank: Aktienkurs fällt weiter“ wurde auf den wahrscheinlichen Bruch der 30-Euro-Marke hingewiesen. Das darauffolgende Ziel wurde mit 28,30 Euro angegeben. Dieses Ziel wurde erreicht.

Jetzt befindet sich der Aktienkurs auf dem Weg zur Bruchstelle. Man kann dem Kursverlauf jedoch ansehen, dass sich der Aufstieg sehr mühsam gestaltet. Eigentlich, so scheint es, will niemand Aktien der Deutschen Bank kaufen. Zu sehr schmerzt noch der Abverkauf, ausgehend von dem Kursbereich bei 33 Euro.

Anleger haben nun Sorge, dass der Abverkauf noch nicht zu Ende ist. Aus diesem Grund halten sich die Käufer zurück. Besitzer dieser Aktie rühren sich nicht und die Käufer wollen nicht. Also bleibt alles, wie es ist. Es kommt nur zu ganz leichten Bewegungen.

Unter dem Kursbereich bei 30,50 Euro ist die Sorge der Anleger berechtigt. Noch einmal sollte der Aktienkurs nach Süden Fahrt aufnehmen und das letzte Tief dabei unterschreiten. Das nächste Kursziel liegt dann bei 27 Euro.

Für den Moment ist einfach wenig Strategie bei der Deutschen Bank zu erkennen. Der Gesamtmarkt lädt ebenfalls nicht zur Besserung der Kauflaune bei. Anleger suchen Alternativen, wenn Sie in einen Bankwert investieren wollen, deshalb bleiben Käufer derzeit weg.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This