Ayondo Banner

DAX-Korrektur: Nächste Woche erneut abwärts

Gepostet von am 3 Mai, 2015 in Chartanalyse | Keine Kommentare

DAX-Korrektur: Nächste Woche erneut abwärts

Der Aktienmarkt ist schwer angeschlagen. Anleger sind nun verwirrt, wie denn der DAX so stark fallen kann, obwohl die Zentralbanken den Markt immer noch mit Geld fluten. Gleichzeitig ist der Anleger im Zweifel, ob er seine Position nun mit wenig Gewinn schließen oder ob er noch ein wenig warten soll. Der DAX hat jetzt schwer unter dem Stimmungsumschwung zu leiden und wird sich nicht lange auf dem aktuellen Niveau halten können. Anleger sollten auch in der kommenden Woche von tieferen Kursen ausgehen.

Im kurzfristigen Bild hat sich ein fallender Trendkanal gebildet. Dieser wird die zukünftige Richtung vorgeben. Nach einer kurzen Verschnaufpause und einem vergeblichen Versuch, die Schlüsselmarke bei 11.620 Punkten zu erreichen, wird der Index weiter fallen. Im mittelfristigen Bild sind die Würfel bereits gefallen, wie in der Analyse „DAX: Steigende Kurse sind endgültig vom Tisch“ schon beschrieben.

DAX, Stundenchart, Stand 11.454 Punkte

dax-03052015

Der Schreck sitzt einfach zu tief. Der DAX ging, für die Mehrheit der Marktteilnehmer überraschend, deutlich in die Knie. Zu Beginn der Woche sollte der DAX kurz noch einmal sein letztes Tief testen. Sollte dieses Halt bieten, dann folgt ein steiler Anstieg, der die Bruchstelle bei 11.620 Punkten ins Visier nimmt.

Einige Gruppen am Markt werden versuchen, diesen Bruch ungeschehen zu machen, indem sie versuchen werden, den DAX schnell wieder über die horizontale Linie bei 11.620 Punkten zu heben. Dieses Unterfangen ist zum Scheitern verurteilt (trotzdem ist an der Börse alles möglich). Noch bevor die besagte Linie erreicht wird, sollte wieder Verkaufsdruck aufkommen. Zu offensichtlich ist die neue Richtung im DAX und die ist nämlich nach Süden.

Zügig wird wieder das letzte Tief bei ca. 11.350 Punkten erreicht werden. Dieses Tief sollte nur noch für einige Stunden Halt bieten. Im Laufe der Woche wird dann dieser Bereich unter dem heftigen Druck der Verkäufer aufgegeben werden und ein neues Tief wird die Folge sein.

Zum Ende der Woche sollte der DAX den Kursbereich bei 11.200 Punkten erreichen. Auch wenn manche Anleger noch an die guten alten Zeiten glauben, als der DAX jeden Kurseinbruch wieder wettgemacht hat, die Zeiten haben sich geändert. Nicht mehr aufwärts ist die Richtung für den Aktienmarkt, sondern abwärts.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This