Ayondo Banner

Nasdaq100: Trendumkehr durch Doppeltop Formation?

Gepostet von am 2 Apr, 2015 in Börse | Keine Kommentare

Nasdaq100: Trendumkehr durch Doppeltop Formation?

Alle drei amerikanischen Indizes, wie Dow Jones, Nasdaq100 und auch der S&P500, notieren nahe ihrer letzten Tiefs. Sie haben richtig gelesen, nahe den Tiefs. Im Gegensatz zu den Jubelmeldungen in den Nachrichten über neue Rekorde und Allzeithochs an den Börsen haben sich die amerikanischen Aktienmärkte bereits auf den Rückzug begeben. Besonders der Technologieindex Nasdaq100 deutet eine Trendumkehr an. Anleger sollten eine Doppeltop Formation in Betracht ziehen. Die Folge wären deutlich sinkende Kurse.

Obwohl in den USA die Wirtschaftsdaten schwächer ausfallen, glauben die dortigen Anleger fest an ihre Investments und an die Hilfe der amerikanischen Notenbank FED. Dabei kann auch die FED keine Arbeitsplätze schaffen, doch davon will der durchschnittliche Investor nichts wissen. Die ersten Marktteilnehmer erkennen diese Situation bereits und verabschieden sich schon mal aus dem Markt.

Nasdaq100, Tageschart, Stand 4311 Punkte

nasdaq100-02042015

Die Doppeltop Formation ist eine Trendwendeformation und hat starke Signalwirkung auf das Verhalten der Anleger. Sie benötigt Zeit in ihrer Ausarbeitung. Zwei markante Hochs müssen erreicht werden, wobei das zweite Hoch das erste nicht merklich übertreffen darf. Im Chartbild ist das der Bereich bei 4480 Punkten. In der Folge fällt der Kurs wieder und erreicht das letzte Tief (im Bild 4287 Punkte).

Viele Anleger glauben bereits bei der Ausarbeitung der Doppeltop Formation, dass diese ihre Signalwirkung entfaltet und handeln deshalb vorauseilend. Tatsächlich muss für die Komplettierung dieser Umkehrformation die Nackenlinie bei 4287 Punkten unterschritten werden. Nur dann, und nur dann, ist diese Formation komplett.

Sollte der Unterstützungsbereich bei 4287 Punkten halten, davon gehen die meisten Marktteilnehmer aus, dann können auch wieder neue höhere Kurse angegangen werden (gestrichelte Linie). Die Wahrscheinlichkeit für dieses Szenario nimmt jedoch ab, da der Index schon weit gestiegen ist und sich in einem überkauften Modus befindet.

Die Alternative ist Folgende: Der Index unterschreitet das letzte Tief und leitet dann für alle Anleger sichtbar die Trendwende ein. Sofort würde dann die Variante mit den durchgezogenen Pfeilen greifen. Die Umkehrformation wäre komplett und damit ließe sich auch schon ein Kursziel ausmachen.

Schnell würde deutlicher Verkaufsdruck aufkommen und den Index schwer nach Süden drücken. Die ursprüngliche Wegstrecke der Doppeltop Formation (grüne vertikale Linie oben links) würde nun abgearbeitet werden. Das Kursziel für den Nasdaq100-Index wäre dann, nachdem die Umkehrformation aktiviert wurde, bei 4100 Punkten. Die anderen amerikanischen Indizes notieren ebenfalls an kritischen Leveln.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This