Ayondo Banner

Commerzbank: Direkter Anstieg ist unwahrscheinlich

Gepostet von am 31 Mrz, 2015 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Commerzbank: Direkter Anstieg ist unwahrscheinlich

Wenn ein Aktienkurs nicht mehr weiter ansteigt, dann kann das zwei Ursachen haben. Die Erste ist, sie verdaut den ursprünglichen Anstieg. Die Anleger hoffen dann auch bald wieder anziehende Notierungen. Die alternative Variante ist, dass dem Aktienkurs schlicht der Weg für einen weiteren Anstieg versperrt ist. Wenn dann die Aktie sozusagen steckenbleibt, dann ist es nicht mehr weit, bis die Anleger gemeinsam die Reißleine ziehen werden. Der Aktienkurs wird daraufhin fallen.

In der letzten Analyse zu diesem Wert „Commerzbank: Aktie hat noch Potential“ wurde auf eine Widerstandszone im Bereich von 13,15-13,50 Euro hingewiesen. Dieses Hindernis sollte sich einem weiteren Anstieg in den Weg stellen und der Aktie keine Chance lassen. Es fehlt nicht viel, dann werden die Anleger die Hoffnung auf steigende Kurse aufgeben.

Commerzbank, Tageschart, Stand 12,86 Euro

commerzbank-31032015

Seit Februar dieses Jahres hat die Aktie der Commerzbank einen schönen Anstieg hinter sich. Der Aktienkurs konnte von 10,50 Euro bis auf 13,19 Euro ansteigen. Nun stockt der Anstieg, weil sich eine steigende Trendlinie dem Kurs in den Weg stellt. Im ersten Anlauf trauen sich die Anleger nicht, diese zu attackieren.

Seit mehreren Tagen hängt der Aktienkurs im Bereich von 13 Euro fest. Bisher kann sich keine Richtung durchsetzen. Nach oben fehlt den Aktionären der Mut und nach unten wartet jeder auf den anderen. Keiner möchte zu früh verkaufen, da noch die Hoffnung auf eine Fortsetzung des Anstiegs besteht.

Es ist nun eine Frage der Zeit, wann die ersten Anleger die Geduld verlieren. Bei dieser aktuell vorherrschenden charttechnischen Situation wird bald die Erkenntnis reifen, dass ein direkter Anstieg unwahrscheinlich ist. Die ersten Anleger werden sich von ihren Anteilen trennen und in der Folge wird sich der Aktienkurs von der besagten Trendlinie distanzieren.

Sobald fallende Kurse eingesetzt haben, werden weitere Anleger ihre Aktien verkaufen. Der dann aufkommende Verkaufsdruck sollte den Aktienkurs bis in den Bereich 11,70 Euro drücken.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Kleine Presseschau vom 1. April 2015 | Die Börsenblogger - […] start-trading.de: Commerzbank: Direkter Anstieg ist unwahrscheinlich […]

Leave a Reply

Share This