Ayondo Banner

Medigene: Rückschlagsgefahr nicht gebannt

Gepostet von am 27 Mrz, 2015 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Medigene: Rückschlagsgefahr nicht gebannt

Anleger der Medigene Aktie erleben gerade eine Berg- und Talfahrt. Bei manchen Anlegern können solche heftigen Bewegungen auch aufs Herz gehen. Denn was sich den Anlegern gerade bietet, ist nichts für schwache Nerven. Erst die Kursexplosion und dann der Kurseinbruch. Nun folgt die spannende Frage, ob sich die Aktie stabilisieren kann. Im Moment läuft ein Rücklauf auf die Verluste der letzen Tage, danach sollte es noch einmal einen Rutsch geben.

Wenn ein Kurs zu springen beginnt, dann sind sich die Anleger besonders uneinig. Andauernd wird der Aktienkurs in eine Richtung gezerrt und das zeigt sich in großen Ausschlägen. Auch jetzt versuchen sich die Anleger für eine Richtung zu entscheiden. Für einen neuen Angriff auf das letzte Hoch könnte es jedoch zu früh sein.

Medigene, Stundenchart, Stand 11,20 Euro

medigene-27032015

Im Chartbild ist eine unglaubliche Kursentwicklung zu sehen. Mehrere hundert Prozent Kursplus und das im Stundenchart. Solche Bewegungen sind besonders selten. Umso erfreulicher für die Anleger, die diesen Lauf mitgemacht haben. Nun stellt sich natürlich die Frage, wie sich der Kurs weiter entwickeln könnte.

Hoffnungsvoll stimmt die Anleger, dass der Aktienkurs im gestrigen Tagesverlauf sein Tagestief hinter sich lassen konnte. Ausgehend aus dem Bereich 8,50 Euro konnte der Kurs bis 12 Euro ansteigen. Sofort kommen nun positive Gedanken auf, die Aktie möge wieder auf 15 Euro ansteigen und am Besten noch weiter.

Ob der Kurs direkt wieder auf neue Hochs klettert, darf zunächst bezweifelt werden. Diese erste Bewegung, nämlich von 8,50 Euro auf 12 Euro ist denjenigen zuzuordnen, die Schnäppchenpreise und eine Einstiegsgelegenheit gesucht haben. Sie griffen gestern beherzt zu.

Es sind aber noch die Gruppe der Anleger zu beachten, die den ersten Kursrutsch noch in den Knochen haben und nun schleunigst aus ihren Aktien herauswollen. Diese werden den Rücklauf zum Ausstieg nutzen und den Aktienkurs im Bereich 12 – 12,30 Euro bremsen.

Wie zu Beginn angesprochen ist dieser Wert nichts für schwache Nerven. Sobald Unsicherheit aufkommt, dass der Kursanstieg nicht wie angedacht fortgeführt wird, sollte erneut Verkaufsdruck aufkommen. Der zweite Rutsch sollte den Aktienkurs dann bis in den Bereich bei 6,50 Euro drücken.

Das Rückschlagspotential ist vorhanden. Anleger sollten vorsichtig sein.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This