Ayondo Banner

Börse: Warum fällt der DAX wirklich?

Gepostet von am 26 Mrz, 2015 in DAX | Keine Kommentare

Börse: Warum fällt der DAX wirklich?

Der DAX hängt auch an diesem Tag in den Seilen. Zwischenzeitlich sind 200 Punkte Tagesminus aufgelaufen. Zum Allzeithoch beträgt der Abstand schon 550 Punkte und dieses ist keine zwei Wochen her. Die roten Vorzeichen nehmen plötzlich zu. So hatten sich viele Anleger diese Woche nicht vorgestellt. Schlechte Konjunkturdaten aus den USA sollen angeblich die Stimmung versiebt haben. Dabei waren diese lange genug bekannt. Der Grund für den Abverkauf ist ein ganz einfacher.

Wer jetzt auf Gewinnen sitzt, der wird nun unruhig. Die höheren Kurse, nahe dem Allzeithoch, erscheinen ihm noch vor dem geistigen Auge und gleichzeitig nagt die Frage an ihm, ob er zu lange mit dem Verkauf gezögert hat. Die Börse lässt den Anlegern jedoch keine Zeit nachzudenken, denn Zeit ist bekanntlich Geld. Mit jeder Minute fällt der DAX weiter.

Auf einmal interessiert man sich an der Börse für schwache Konjunkturzahlen. Aus den USA werden vermehrt schlechte Konjunkturdaten gemeldet, welche eine Abschwächung der dortigen Wirtschaft signalisieren. Bis Anfang der Woche waren die Börsianer auf diesem Ohr jedoch taub. Das nun gerade solch ein allgemeiner Grund (ist kein plötzliches Ereignis) die Stimmung der Anleger verändert haben soll, ist kaum zu glauben.

Tatsächlich war irgendwann auch mal genug mit dem endlosen Anstieg im DAX. Nach zehn Wochen fortlaufender Kletterpartie werden zu viele Investoren auf Profiten sitzen und diese will man auch mal eintüten. Gewinne sind bekanntermaßen erst welche, wenn sie realisiert werden.

Während noch vor wenigen Wochen billiges Geld der EZB die Laune der Börsianer hob, will heute kaum noch jemand auf die Hilfe der Zentralbank hoffen. Jetzt ist sich jeder Anleger selbst der Nächste und verkauft, solange er noch kann. An der Börse bekommt derjenige die besten Preise, der zuerst verkauft. Wer in den fallenden Markt hinein verkaufen muss, der muss mit dem leben, was er bekommt.

Wenn jetzt die Medien die schwachen Konjunkturdaten als Grund für den DAX-Absturz nehmen, dann nur, weil Anleger dies so hören wollen. Der wirkliche Grund sind die großen Gewinne, die aufgelaufen sind und die Überhitzung im Markt. Es werden einfach mehr Aktien verkauft, als Aktien nachgefragt werden. Der Preis fällt. So einfach ist das.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This