Ayondo Banner

Nordex: Verkaufsdruck sollte jetzt aufkommen

Gepostet von am 17 Mrz, 2015 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Nordex: Verkaufsdruck sollte jetzt aufkommen

Der Aktienkurs von Nordex hat eine besonders starke Rally hinter sich. Dieser fand seinen Zenit beim Überspringen einer Begrenzungslinie. Soviel Euphorie was scheinbar auch den Käufer zu viel. Sofort stoppte der Anstieg. Am heutigen Tag rutscht der Aktienkurs wieder in den Trendkanal zurück. Dieser Wiedereintritt zwischen die Begrenzungslinien hat Folgen, denn es ist ein Zeichen für kurzfristige Anleger jetzt Gewinne mitzunehmen. Der Verkaufsdruck auf die Aktie sollte nun zunehmen.

Bereits in der letzten Analyse zu diesem Wert, als der Aktienkurs noch oberhalb der Begrenzungslinie notiert hat, haben wir gefragt, ob es nicht Sinn macht Gewinne zu sichern. Diese Haltung hat sich als richtig herausgestellt, da der Kurs gleich danach angefangen hat, zu fallen. Nach unten ist aber noch Platz.

Nordex-Aktie, Tageschart, Stand: 18,70 Euro

nordex-aktie-17032015

Die heutige (unfertige) Tageskerze hat es in sich. Man kann die besonders große Länge erkennen. Der Rutsch unter die obere Begrenzungslinie hat schnell Stopp-Loss-Aufträge ausgelöst, die dann den Kurs in Bedrängnis gebracht haben. Noch kann der Aktienkurs aber nicht stetig sinken, da Schnäppchenjäger unbedingt noch in den Wert wollen. Der erste Kursrutsch wird gerade aufgefangen.

Anders hingegen diejenigen die sich aus diesem Wert verabschieden wollen. Für diese Marktgruppe sind die Würfel erst einmal gefallen. Der direkte Weiteranstieg dieser Aktie ist zunächst einmal unwahrscheinlich geworden. Wer jetzt kurzfristig agiert, der wird seine Gewinne mitnehmen wollen und auf eine neue Einstiegsgelegenheit warten.

Im Chartbild ist auch schon der Kursbereich zu erkennen, bis wohin die Aktie von Nordex fallen sollte, nämlich bis 17 Euro. Das ist der Mindestweg, der zurückgelegt werden sollte. Es kommt dann drauf an, ob sich der Kurs auf diesem Niveau stabilisieren kann oder ob der Verkaufsdruck diese Unterstützungszone verletzen wird. Sollte die Unterstützungszone nicht halten, dann droht gar ein Abrutschen bis auf 15 Euro.

Für den Moment ist mit einer Zunahme des Verkaufsdrucks zu rechnen. Anleger hatten Ihren Spaß mit der Kursrally und werden nun ihre Gewinne realisieren.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This