Ayondo Banner

Rekordstand: Warum steigt der DAX?

Gepostet von am 11 Mrz, 2015 in DAX | Keine Kommentare

Rekordstand: Warum steigt der DAX?

Anleger staunen Bauklötze über die Rekorde am deutschen Aktienmarkt. Erneut erklimmt der DAX ein Allzeithoch und kein menschlicher Anleger scheint mehr dabei zu sein. Wie kann das sein, fragen sich nicht wenige. Warum steigt der DAX, oder wieso steigen die Aktien sind Fragen, welche oft zu hören sind. Es fehlt schlicht der Glaube, dass hier alles noch mit rechten Dingen zugeht. Zu Recht, wie die folgende Erklärung zeigen wird. Der Anstieg ist nämlich künstlich erzwungen.

Viele Anleger warten auf eine Korrektur an der Börse, die sich einfach nicht einstellen will. Ganz im Gegenteil, der DAX erklimmt weiter Rekorde. Es muss daher Kapital von anderer Seite in den Markt strömen, die die Nachfrage nach Aktien hochhält und somit den weiteren Anstieg des DAX sicherstellt. Damit kommen wir auch zu der Erklärung, warum der DAX gezwungen wird zu steigen.

Es sind die Finanzinstitute, vornehmlich die Banken, welche die Aktienkurse treiben. Der Kreislauf funktioniert so: Die Banken bekommen von der EZB (im Rahmen des QE Programms) Geld für ihre Anleihen. Mit diesem Geld müssen die Banken irgendwo hin. In der Theorie der EZB soll dieses Geld über Kredite in die Wirtschaft gelangen. Warum jedoch sollten sich die Banken mit Krediten in Risiken begeben, wenn sie doch viel einfacher am Aktienmarkt investieren können.

Banken fragen nun in Milliardenhöhe (nicht Millionen) Aktien nach. Aufgrund des Verteilungsschlüssels der EZB muss die Deutsche Bundesbank einen großen Anteil des monatlichen Ankaufvolumens von 60 Milliarden Euro „ausgeben“. Deshalb steigt auch der DAX und lässt alle anderen Börsen hinter sich. Die EZB-Maßnahme ist wie ein Brandbeschleuniger für die europäischen, besonders aber deutschen Aktienkurse.

Banken kaufen Aktien, die Nachfrage steigt, die Aktienkurse in der Folge auch. Noch mehr Banken folgen diesem Schritt und lassen die Kurse dadurch noch stärker ansteigen. Investoren (auch internationale) sehen den DAX davoneilen, springen eilig auf den Zug und beschleunigen die Aufwärtsbewegung. Der DAX geht durch die Decke.

Auch die Aktienunternehmen tragen zum Anstieg bei. Sie verknappen das Angebot an Aktien, indem Aktien zurückgekauft werden. Es vergeht kaum ein Tag, an dem kein Aktienunternehmen verkündet, eigene Aktien erwerben zu wollen. Dieser Schritt verringert das Angebot an verfügbaren Aktien bei gleichzeitig steigender Nachfrage. Das Resultat sind stark steigende Kurse.

Die Banken, welche sich nun großzügig eindecken, machen gleich zweimal Profit. Zum einen verdienen sie an den Kursgewinnen. Sie kaufen Aktien zum Preis von z. B. 100 Euro und bald notieren diese deutlicher höher. Gleichzeitig profitieren die Banken auch von den Dividenden, welche derzeit kräftig verteilt werden.

Die Banken haben es sich auf den besten Plätzen gemütlich gemacht. Sie erhalten fortlaufend Geld von der EZB für Anleihen, die zuvor still in den Tresoren gelegen haben. Sie leiten das frische Kapital direkt an die Börse um. Das Resultat sind fortlaufende Rekordstände im DAX.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This