Ayondo Banner

Apple Aktie: Kleinen Abverkauf einplanen

Gepostet von am 6 Mrz, 2015 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Apple Aktie: Kleinen Abverkauf einplanen

Apple Aktionäre sind steigende Kurse gewöhnt. Beachtlich ist die Performance des Aktienkurses der letzten Monate und Jahre. Gelegentlich tendiert die Aktie des Unternehmens aus Kalifornien auch zu einer Übertreibung. In solch einem Fall beschleunigt sich der Kursanstieg, um dann plötzlich den Rückgang einzulegen. Aktuell tritt der Aktienkurs in einen zuvor verlassenen Trendkanal ein. Solch ein Rückschritt wird von den Anlegern als Schwäche interpretiert werden und Verkaufsdruck erzeugen.

Erst kürzlich wurde in diesem Blog über die Wirkung von Trendkanälen berichtet. Diese tendieren dazu, dem Aktienkurs Halt zu geben. Wird im Rahmen einer Übertreibung eine Begrenzungslinie verletzt, dann tendiert der Aktienkurs bald wieder zurück und orientiert sich innerhalb des Trendkanals. Meist wird dann die jeweils andere Begrenzungslinie angesteuert.

Apple Aktie, Tageschart, Stand 126 $

apple-chart-06032015

In dem obigen Chartbild ist ein stabiler Trendkanal zu erkennen, welcher fast ein Jahr Bestand hat. Innerhalb dieser Formation drückt sich der Aktienkurs nach oben. Gelegentlich kommt es zu einem Ausbruch über die obere Begrenzungslinie. Diese sind in dem Chartbild mit den gelben Kreisen markiert.

Ein Ausbruch über die obere Trendlinie herrscht auch jetzt vor. Allerdings wird dieser gerade zurückgenommen und der Aktienkurs von Apple tritt wieder in den Kanalverlauf ein. Dieser Rückgang hat nun eine Signalwirkung für die kurzfristigen Anleger.

Die Aktionäre, die kurze Bewegungen ausnutzen, werden nun erkennen, dass nach oben kein Potential mehr vorhanden ist. Diejenigen, die am vorherigen Anstieg partizipiert haben und ihre Gewinne über Stopp-Loss abgesichert hatten, werden nun aus ihren Positionen gedrängt werden. In der Regel sitzen die Limitkurse direkt unter der entsprechenden Begrenzungslinie. Aus diesem Grund ist auch Tageskerze, die den Wiedereintritt signalisiert, deutlich größer als die anderen vorherigen Kerzen.

Anleger erkennen nun die Schwäche, die aus dem Chartbild ausgesendet wird. In Kürze werden Anleger vermehrt ihre Aktien verkaufen und Verkaufsdruck erzeugen. Dieser Abwärtsdruck sollte den Aktienkurs an die untere Begrenzungslinie des Trendkanals führen. Das Kursziel lautet 115 $.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Aus anderen Finanzblogs – KW 10/2015 u.a. mit RWE, EON, Starbucks, Buffett, Apple, Yahoo, Alibaba, Jungheinrich | Kapitalmarktexperten.de - […] unglaublichen Marke von eine Billion Dollar an. In diesem Szenario von Übertreibungen nach oben auch mal einen kleinen Abverkauf…

Leave a Reply

Share This