Ayondo Banner

Commerzbank: Zwei Gründe, warum Anleger verkaufen

Gepostet von am 12 Feb, 2015 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Commerzbank: Zwei Gründe, warum Anleger verkaufen

Auf den heutigen Tag haben die Aktionäre der Commerzbank mit Spannung gewartet. Heute wurden Zahlen gemeldet und die waren gar nicht mal so schlecht. Hier prallten nun die Erwartungen der Anleger mit den tatsächlichen Zahlen zusammen. Nicht immer kann ein Unternehmen diese Erwartungen erfüllen. Wenn nun der Aktienkurs nach der Veröffentlichung der Zahlen sofort fällt, dann kann das zwei Ursachen haben, die erfahrene Anleger bereits kennen müssten.

Im Grunde sind die Zahlen für ein Unternehmen, das sich in besonders schwerem Fahrwasser befindet, gar nicht schlecht. Im letzten Quartal konnte ein Gewinn von 70 Millionen Euro erwirtschaftet werden, im Gesamtjahr sogar 602 Millionen Euro. Für eine Bankaktie, die schwer zu kämpfen hat, sind das zufriedenstellende Nachrichten. Die Anleger verkaufen ihre Aktien jedoch.

Es kommt nun auf die Erwartungshaltung der Anleger an. Manche kaufen im Vorfeld der Zahlen, um am Kursanstieg zu partizipieren, solange die Gerüchteküche brodelt. In dieser Phase geben sich die Marktteilnehmer der Hoffnung hin und kaufen vor lauter Euphorie Aktien. In der Folge steigt der Aktienkurs. Für diese Anleger, die die Strategie „buy the rumor, sell the facts“ nutzen, sind die tatsächlichen Ergebnisse dann nicht mehr von Bedeutung. Sie sind die Ersten, die verkaufen, sobald die Fakten auf dem Tisch liegen, nämlich wenn die Ergebnisse veröffentlicht werden.

Der zweite Grund, warum die Anleger nun Commerzbankaktien verkaufen, ist die Strategie „sell on good news“. Damit ist das Auflösen einer Position gemeint, die man am Stimmungshoch verkauft. Die Zahlen sind gut gemeldet und für mehr fehlt jetzt einfach die Phantasie. Diese Gruppe der Investoren zieht sich aus einer Position zurück, bevor auch andere bemerken, dass für weiter steigende Kurse einfach keine Story mehr vorhanden ist.

In beiden Fällen liegen die Verkäufer wohl nicht falsch mit ihrer Einschätzung, wie der Blick auf das Chartbild zeigt.

Commerzbank Aktie, Tageschart, Stand: 11,20 Euro

commerzbank-12022015

Wie man an dem Chartbild erkennen kann, kann der Aktienkurs kein höheres Hoch erklimmen. Sie fällt stetig immer tiefer, was sich auch an der fallenden, dicken, roten Linie verfolgen lässt. Auch die technische Ausgangslage wird manchem Verkäufer einen Grund zum Abstoßen der Commerzbankaktien gegeben haben.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Kleine Presseschau vom 13. Februar 2015 | Die Börsenblogger - […] start-trading.de: Commerzbank: Zwei Gründe, warum Anleger verkaufen […]

Leave a Reply

Share This