Ayondo Banner

Barrick Gold: Trendwende in Ausarbeitung

Gepostet von am 6 Jan, 2015 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Barrick Gold: Trendwende in Ausarbeitung

Der Aktienkurs von Barrick Gold kämpft wacker gegen den weiteren Abschwung. Ein Abtauchen unter eine Seitwärtsrange wurde schnell wieder egalisiert. Das war positiv. Die letzten Wochen konnte sich der Preis pro Aktie zumindest stabilisieren. Die benannte Seitwärtsrange, kombiniert mit dem Kursverlauf der letzen Zeit, geben Hinweise auf eine Trendwende. Noch ist die Formation nicht abgeschlossen, die Chancen stehen jedoch gut.

Das Heil des Aktienkurses von Barrick Gold liegt am Wohl des Goldpreises. Kann der Goldpreis ansteigen, dann entspannt sich der Kostendruck für das Unternehmen. Anleger hoffen dann auf eine bessere Ertragslage und damit auf Gewinne. Diese positive Denkweise animiert dann Investoren zum Kauf, was folglich die Nachfrage nach diesem Wertpapier erhöht und damit den Kurs in die Höhe treibt.

Der Blick auf den Chart.

Barrick Gold, Tageschart, Stand 9,17 Euro

barrick-chart-06012015

Die untere Linie des hellblauen Bereichs ist von Bedeutung. Nach dem Bruch der horizontalen Unterstützungslinie bei 10,60 Euro rutschte der Aktienkurs steil bis 8,80 Euro. Das war im November. Die darauf folgende Erholungsbewegung ließ den Aktienkurs wieder bis zur Bruchstelle ansteigen. Diese fungierte nun als Widerstandslinie (ehemals Unterstützungslinie).

Danach folgte ein erneuter Abverkauf, der ein neues Tief zur Folge hatte. Die untere Begrenzung des hellblauen Kanals wurde unterboten. Doch der Aktienkurs konnte sich wieder zurückkämpfen und notiert jetzt wieder oberhalb der 8,80 Euro Marke. Dies ist positiv zu werten.

Der Aktienkurs ist zusammen mit den Aussichten für den Goldpreis zu bewerten. Da diese positiv sind, sollte auch Barrick Gold bald davon profitieren. Möglichweise arbeitet der Aktienkurs gerade an einer inversen Schulter-Kopf-Schulter-Formation. Diese ist mit den kleinen grünen Balkenlinien markiert. Somit wäre der linke Schulter und in der Mitte der Kopf ausgebildet. Noch einmal sollte der Aktienkurs den Kursbereich bei 8,80 Euro ansteuern und damit auch die rechte Schulter vervollständigen.

Tritt die Annahme einer laufenden Trendumkehrformation zu (noch ist es nicht soweit), dann sollte der Aktienkurs bald seine fallende Trendlinie (diagonale fallende Linie innerhalb des hellblauen Bereichs) überwinden. Sobald dieser Schritt gelingt, werden starke Kräfte freigesetzt. Die Marktteilnehmer werden sich die Gelegenheit, die durch die Trendumkehr entsteht, nicht entgehen lassen.

Der Aktienkurs von Barrick Gold sollte dann deutlich ansteigen und erneut den Kursbereich bei 10,50 Euro ansteuern.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This