Ayondo Banner
trade online

Deutsche Bank: Aufwärtsschub ausgeschöpft

Gepostet von am 4 Dez, 2014 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Deutsche Bank: Aufwärtsschub ausgeschöpft

Die Aktie der Deutschen Bank hat ein klägliches Jahr hinter sich. Obwohl der Gesamtmarkt, ausgedrückt im DAX-Stand, am Jahreshoch notiert, hat der Aktionär der größten deutschen Bank ca. 20 % verloren. Nachdem Anfang Oktober der Kurs abgerutscht ist, lässt sich die aktuell laufende Stabilisierung als positiv werten. Für den Moment sollte das Potential der Erholung jedoch ausgeschöpft sein, so dass Anleger kurzfristig mit sinkenden Kursen rechnen sollten.

Das Jahr 2014 war ein erfolgloses Jahr für die Aktie der Deutschen Bank. Begonnen hat das Jahr bei 34,70 Euro, aktuell notiert der Aktienkurs bei 26,60 Euro. Wäre da die Erholung der letzen Tage nicht gewesen, der Jahresrückgang wäre deutlicher höher ausgefallen. Manch ein Anleger hofft nun auf einen Schlussspurt zum Jahresende, um den Schaden zu begrenzen.

Der Blick auf den Chart.

Deutsche Bank, Tageschart, Stand: 26,62 Euro

deutsche-bank-04122014

Im Chartbild ist zu erkennen, dass es nach dem Oktobertief kein neues Tief mehr gegeben hat. Das ist zunächst positiv. Im Anschluss an den Kursrutsch konnte der Aktienkurs der Deutschen Bank deutlich ansteigen und dabei das alte Hoch bei 26 Euro übersteigen. Auch das ist positiv.

Seit dem Tief bei 22,60 Euro befindet sich dieser Wert in einem Aufwärtstrend, welche im Chartbild hellblau markiert ist. Aktuell nähert sich der Aktienkurs an die obere Begrenzungslinie bei 27 Euro. Dieser Preisbereich ist gleichzeitig auch ein Widerstandsniveau. Im ersten Anlauf sollte der Aufwärtsschub hier gestoppt werden.

Der Aktienkurs der Deutschen Bank sollte sich nun wieder nach Süden orientieren und die untere Begrenzung des Trendkanals bei 25 Euro erreichen. Solange der Aktienkurs innerhalb des Trendkanals notiert, ist aus der Sicht der technischen Analyse alles in Ordnung. Ein Fall unter die untere Begrenzungslinie wäre ein Ausdruck von Schwäche.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Aus anderen Finanzblogs – KW 49/2014 u.a. mit Zalando, Deutsche Bank, Vossloh, Apple, Gagfah, Annington, | Kapitalmarktexperten.de - […] eher suboptimal. Zuletzt zeigte der Wert zwar ein paar Stabilisierungstendenzen. Das es aber demnächst für die Deutsche Bank wieder…
  2. Kleine Presseschau vom 4. Dezember 2014 | Die Börsenblogger - […] start-trading.deDeutsche Bank: Aufwärtsschub ausgeschöpft […]

Leave a Reply

Share This