Ayondo Banner

Trading: Verluste lassen sich aufholen

Gepostet von am 28 Nov, 2014 in Trading | Keine Kommentare

Trading: Verluste lassen sich aufholen

Trader kommen fast ausnahmslos durch Verluste in Schwierigkeiten. Zuerst hat ein Trader einige wenige Trades, die nicht aufgehen. Diese kleinen Verluste summieren sich schnell und dann fehlt dem Trader die Geduld, diese langsam wieder aufzuholen. Stattdessen soll der Verlust schnell egalisiert werden, indem die Positionsgröße erhöht wird. Diese falsche Denkweise findet sich bei den meisten Tradern und das Ergebnis ist dann auch dementsprechend.

Mit Verlusten können die wenigsten Trader umgehen, das liegt in der Natur der Sache. Verluste sind für die Seele schmerzhaft. Zudem gilt ein erfolgloser Tradeausgang als eine Form von Schwäche. Das alles klingt schon nicht gesund und ist es auch nicht. Daher muss sich die Denkweise ändern.

Die meisten Trader haben ein mentales Konto im Kopf. Wenn dieses in Schieflage gerät, dann muss das sofort ausgeglichen werden. Als Zeitfenster wird das Ende des Handelstages anvisiert. Das erklärt auch, warum die meisten Trader am Nachmittag deutliche Verluste hinnehmen müssen. Im Kopf ist der Tag fast zu Ende und man selbst möchte mit dem Minus auf dem Konto nicht den Tag beenden.

Was dann kommt, ist jedem Trader wohl schon einmal passiert. Man probiert noch einen letzten Trade mit hohem Einsatz. Dieser geht schief, weil der Trader schon zu sehr angeschlagen ist und kaum noch klar denken kann. In dieser Situation ist es besser, sich vom Computer fern zu halten. Das ist leichter gesagt, als getan.

Die richtige Vorgehensweise ist wie folgt: Der Trader sollte seine Positionsgröße gleichbleibend lassen. Das hat den Vorteil, dass sich der Verlust bei weiteren Minustrades nicht deutlich erhöht. Zudem kann ein Trade bedachter angegangen werden, wenn nicht gleich Haus und Hof eingesetzt wurden.

Die allerwichtigste Erkenntnis ist, dass sich Verluste auch bei gleichbleibender Positionsgröße wieder einholen lassen. Manchmal braucht es ein paar Tage, bis die Verluste wieder abgebaut sind. Das ist ganz normal. Kein Trader muss seinen Einsatz sofort erhöhen, um sein negatives Saldo auszugleichen. Ebenso muss sich kein Trader unter Druck setzen lassen, dass ein Handelstag unbedingt ohne Verlust abgeschlossen werden muss.

Beim Trading passiert viel im Kopf. Ob ein Trader erfolgreich sein kann oder nicht, ist ebenfalls Kopfsache. Es kommt daher besonders auf die Einstellung an, wie man mit dem Trading umgeht.

Sehen Sie sich unsere letzten Tradingsignale an: Zur Signalwand.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This