Ayondo Banner

DAX: Index verschaukelt die Anleger

Gepostet von am 17 Nov, 2014 in DAX | Keine Kommentare

DAX: Index verschaukelt die Anleger

Was war das heute für ein Handelstag? Der DAX eröffnete im Minus, war bereits angezählt und die Aussicht für den Tag verhieß nichts Gutes. Plötzlich jedoch stürmte der Index nach Norden, riss Widerstände nieder und hinterließ verdutzte Anleger, Trader und Investoren. Sie Alle können den Werdegang der Börse nur noch hinterhersehen und fühlen sich wie im falschen Film.

Angeblich war der Fehlstart am Morgen auf eine schwache Konjunkturentwicklung in Japan zurückzuführen. „Die japanische Wirtschaft in der Rezession“ wurde global getitelt und das lies die Anleger bereits vorbörslich die Verkaufsknöpfe drücken. Soweit der Grund für den Start im Minus.

Nach der Eröffnung mit einer Kurslücke war der erste Anlauf nach oben eine, an der Börse, oft gesehene Bewegung. Die Kurslücke des Morgens sollte geschlossen werden. In solchen Phasen versuchen Anleger in den Rücklauf hinein, ihre Anteile zu verkaufen. Daher reicht die Kraft solch eines Anstiegs meist geradezu zum Schließen der Kurslücke aber nicht für mehr.

Als jedoch das Tagestief heute Vormittag nicht mehr unterboten wurde, entwickelte sich plötzlich Aufwärtsdruck im DAX. Scharenweise flohen Shortanleger aus ihren Positionen, während andere beherzte Investoren zugriffen. Diese Bewegung sollte vier Stunden dauern.

Für Trader sind solche Marktbewegungen brandgefährlich. Sie shorten den Anstieg, meist unzählige Male, und mit jedem Verlust erhöhen Sie den Einsatz. Dieser Kreislauf kommt immer wieder an der Börse vor. Meist in Zusammenhang mit besonders unnatürlichen Kursbewegungen, so wie heute gesehen.

Anleger können solchen Irritationen ebenso wenig etwas abgewinnen. Sie werden vom Markt für Ihre Vorsicht bestraft. Obwohl sie in den Rücklauf hinein Wertpapiere verkauft haben, steht diese Gruppe nun ohne Aktien da und der Markt rennt ihnen davon.

Eine Entscheidung, in welche Richtung der DAX die kommenden Wochen tendieren wird, ist noch nicht gefallen. Noch immer dominieren die beiden blauen Linien aus der aktuellen DAX-Analyse. Eine Entscheidung dürfte jedoch nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Festzuhalten ist das Durcheinander in den Köpfen der Marktteilnehmer. Trotz schwacher Konjunkturdaten in den meisten Teilen der Welt drängt die Börse nach oben. Glauben lässt sich solch eine Bewegung nicht mehr.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This