Ayondo Banner

Trading: kurzfristiger Erfolg ist schädlich

Gepostet von am 7 Nov, 2014 in Trading | Keine Kommentare

Trading: kurzfristiger Erfolg ist schädlich

Natürlich geht es an der Börse nur um das eine, nämlich um das liebe Geld. Es geht um den Geheimtipp, den lukrativen Pennystock, die werthaltigste Aktie und den nächsten Verdoppler. Besonders kurzfristig orientierte Anleger, die sogenannten Trader, sind meist auf der Suche nach dem Trade ihres Lebens. In kurzer Zeit soll das Tradingkapital vermehrt werden. Dabei liegt der Fokus zu sehr auf dem kurzfristigen Gewinn, anstatt sich auf die wichtigen Dinge zu konzentrieren.

Man kennt die ersten Schritte von angehenden Börsianern. Sie lernen etwas aus Büchern, melden sich dann bei einem Börsenspiel an und beginnen zu handeln. Da man an dieses Thema gefühlsneutral herangeht, es geht ja nicht um echte Verluste und echtes Geld, schaffen viele auch eine gute Performance. Was kurzfristig mal funktioniert hat, soll nun in die Realität umgewandelt werden.

Fast ausnahmslos werden kurzfristige Erfolge mental auf die lange Zeitebene fortgeschrieben. Hat der Trader auf dem Demokonto in einer Woche Erfolg gehabt, dann nimmt der Neuling sogleich an, dass dies auch im echten Trading der Fall sein wird. Hat ein Aktienkäufer beim Börsenspiel einen guten Depotzuwachs erzielen können, dann glaubt er sogleich, er hätte die Nase dafür, die lukrativsten Akten leicht erkennen zu können.

Wer zu sehr den Fokus auf den nächsten Trade setzt, der verliert den Blick für die Regelmäßigkeit der Sache. Man ist einfach zu sehr damit beschäftigt, dem Markt ein Schnippchen zu schlagen, und zu sehr aufgewühlt, um den nächsten großen Move nicht zu verpassen. Weil sich der Erfolg kurzfristig nicht einfinden will, versucht der Trader/der Aktionär den Gewinn zu erzwingen, indem er aufs Ganze geht.

Es kommt immer vor, dass auch das berühmte blinde Huhn ein Korn findet, sprich, ein Trader verdoppelt seinen Einsatz und ist happy. Dennoch macht solch ein Ereignis aus ihm keinen erfolgreichen Trader, der dauerhaft am Markt bestehen kann. Wie Sie bereits wissen, kommen und gehen andauernd Trader am Markt. Über einen langen Zeitraum halten sich nur wenige.

Jeder Neuling muss, mit dem was er macht, regelmäßig zu Erfolg kommen. Nicht der einmalige Gewinn ist zu schätzen, sondern dauerhaft kleine Gewinne. Kann Mann oder Frau einen Weg finden, den Markt oftmals (gute Trefferquote) richtig einzuschätzen, dann kommt der Profit fast von selbst.

Diese Einsicht braucht jedoch Zeit und vor allem Erfahrung. Die meisten Neulinge nehmen sich nicht die Zeit und scheitern sogleich wieder. Der Fortschritt beim Trading lässt sich mit dem Laufenlernen von Babys vergleichen. Schritt für Schritt gewinnt man die entsprechende Sicherheit. Irgendwann gewinnt man die Routine, doch dieser Weg braucht seine Zeit.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P.S. aktuelle Tradingsignale auf den DAX (hier)

 

Leave a Reply

Share This