Ayondo Banner

Heidelberger Druck: Korrektur ohne Potential

Gepostet von am 13 Okt, 2014 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Heidelberger Druck: Korrektur ohne Potential

Im Zuge des Gesamtmarktes kann auch die Aktie der Heidelberger Druckmaschinen AG das Vorzeichen wechseln und notiert nun im Plus. Manch ein Aktionär beginnt zu hoffen, dass nun nach unten das Gröbste durch ist. Dabei hat der aktuelle begonnene Rücklauf gar nicht soviel Potential. Schon bald wird die Aktie an eine fallende Trendlinie heranlaufen und dann wieder nach Süden abdrehen. Zunächst allerdings steigt der Kurs noch ein wenig.

In der letzten Analyse zu diesem Wert „Heidelberger Druck: Neues Abwärtspotential“ wurde der Bruch der wichtigen Unterstützungslinie 2,20 Euro analysiert und ein Kursrutsch prognostiziert. Unter 2,10 Euro sollte der Abverkauf steiler ausfallen und ein Kursziel von 1,80 Euro erreichen. Es wurden 1,82 Euro. Der weitere Ausblick:

Heidelberger Druck, Tageschart, Stand: 1,93 Euro

heidelberger-druck-13102014

 

Nach den deutlichen Verlusten hat der Aktienkurs heute eine Gegenbewegung begonnen. Nach oben fehlt jedoch die Zugkraft. Die Käufer sind keine überzeugten Investoren, sondern kurzfristig handelnde Schnäppchenjäger, die die günstigen Kurse für sich nutzen wollen. Diese Anleger werden ihre Aktien bald wieder verkaufen.

Das gerade jetzt einige Käufer beherzt zugegriffen haben, lässt sich gut erklären. Der Kauf von Aktien in der Nähe der Unterstützungslinie ist nämlich mit geringem Risiko möglich. Jeder Käufer dieses Wertes konnte in der Nähe von 1,80 Euro Aktien erwerben und seinen Stoppkurs unter die Unterstützungslinie bei ca. 1,77 Euro legen. Solch eine Konstellation spricht zunächst für den Käufer, da auch andere Anleger, zumindest für den ersten Anlauf, diese Marke beachten werden.

Die nun laufende Phase steigender Kurse wird jedoch nicht lange anhalten können. Eine Abwärtstrendlinie, die sich aus den fallenden Kursen der letzten Zeit erstellen lässt, wird sich den Käufern bald in den Weg stellen.

Die Korrektur sollte nicht über 2,10 Euro ansteigen. Schon Kurse über 2 Euro sollten beginnen, oben Dochte auszubilden, weil besorgte Anleger den Tagesanstieg nicht bis zum Tageschluss verteidigen können.

Danach dreht der Kurs und orientiert sich wieder nach Süden. Erneut lautet das Kursziel dann 1,80 Euro.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Kleine Presseschau vom 14. Oktober 2014 | Die Börsenblogger - […] start-trading.de: Heidelberger Druck: Korrektur ohne Potential […]

Leave a Reply

Share This