Ayondo Banner

DAX-Ausblick: Erneut schwache Woche einplanen

Gepostet von am 28 Sep, 2014 in DAX | Keine Kommentare

DAX-Ausblick: Erneut schwache Woche einplanen

Letzte Woche fiel der DAX recht ordentlich und die Stimmung schwankte dabei auf negativ. Auffallend war die geringe Gegenwehr der Käufer, welche plötzlich nicht mehr zu sehen waren. Der Aktienmarkt sieht sich mit einem deutlichen Kapitalabzug konfrontiert. Der deutsche Markt erscheint für die Anleger nicht mehr attraktiv. Damit kristallisiert sich eine deutliche Abgabebereitschaft im Markt heraus, die auch nächste Woche anhalten sollte.

So langsam sollten sich die Investoren an die Schwäche im DAX gewöhnt haben. Sofern keine Zentralbank mit positiven Kommentaren hilft, steigt der Aktienmarkt einfach nicht (mehr). Ganz im Gegenteil: Einige wenige Anleger riechen den Braten bereits und verkaufen, noch bevor die Masse der Marktteilnehmer aufwacht. Handeln ist derzeit eine kluge Devise.

Der Blick auf den Chart.

DAX, Tageschart, Stand 9490 Punkte

dax-analyse-28092014

 

Nach dem irregulären Hoch bei knapp 9900 Punkten ist der DAX jetzt wieder im Abwärtsmodus. Hätte der kurzfristige Aufwärtstrend gehalten werden sollen, dann hätte die Marke bei 9600 Punkten unbedingt verteidigt werden müssen. Wie die letzte Woche gezeigt hat, wurde diese Marke aufgegeben. Damit ist die Signallage eindeutig, die Anleger ziehen sich aus dem Markt zurück.

Nach dem Rutsch der letzten Tage kann es zu Beginn der neuen Woche zu einer kurzfristigen Erholung kommen. Verschiedene Anleger werden die Kurse als Kaufkurse bzw. Schnäppchenkurse interpretieren und Nachfrage nach Aktien generieren. Das wird den DAX ein wenig klettern lassen.

Die Korrektur wird den Index jedoch nicht weit ansteigen lassen, denn sie ist im Rahmen eines Rücklaufs zu betrachten. Der DAX testet die aufgegebene, ehemalige Unterstützungslinie bei 9600 Punkten. Diese ist nun zu einer Widerstandslinie gewandelt und wird steigende Kurse auf diesem Niveau hemmen.

Sehr wahrscheinlich ist, dass nun immer mehr Anleger die Schwäche am Aktienmarkt erkennen werden und vorzeitig verkaufen wollen. Der DAX solle es daher schwer haben, nach oben zu klettern.

Nach dem Test des Kursbereichs bei 9600 Punkten wird der Index erneut wieder abdrehen und fallen. Mit jedem neuen Rutsch werden mehr Anleger ihre positive Haltung aufgeben und in den Rutsch hinein ihre Anteile verkaufen.

Der mittelfristige Ausblick wurde in der Analyse „DAX-Ausblick: Der Markt ist überkauft“ aufgezeigt. Im größeren Bild ist der Index auf dem Weg zu 9000 Punkten.

Anleger sollten sich von kurzfristigen Tagesmeldungen nicht irritieren lassen. Aus dem deutschen Markt wird gerade Kapital abgezogen und die mangelnde Nachfrage zeigt sich in fallenden Kursen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

 

Leave a Reply

Share This