Ayondo Banner

DAX-Ausblick: Der Markt ist überkauft

Gepostet von am 21 Sep, 2014 in DAX | Keine Kommentare

DAX-Ausblick: Der Markt ist überkauft

Wenn eine Börsenwoche vergeht, die nicht Fisch und nicht Fleisch war, dann sind auch die gewonnenen Erkenntnisse nicht sehr weitreichend. Somit ändert sich nicht viel bei Betrachtung der letzten Woche. Der Aufwärtstrend ist gebrochen, der erste Abverkauf hat stattgefunden und der Index befindet sich gerade beim Rücklauf an die ehemalige Trendlinie. Kommende Woche wird sich entscheiden, ob der laufende Anstieg im DAX nachhaltig ist.

Letzte Woche war eine verrückte Woche am deutschen Aktienmarkt. Der DAX schwang sich ein wenig nach oben, ohne dass die Anleger diesen Anstieg genießen konnten. Viele Marktteilnehmer beobachten nämlich den Index argwöhnisch und trauen dem Anstieg nicht. Die charttechnischen Fakten sprechen nämlich nicht für steigende Kurse am Aktienmarkt.

Der Blick auf den Chart:

DAX, Tageschart, Stand 9799 Punkte

dax-analyse-21092014

Deutlich zu erkennen ist der gerade laufende Test der Aufwärtstrendlinie bei 9849 Punkten. An dieser ist der DAX zunächst abgeprallt. Ohne die positive Grundstimmung im Handel, gestützt durch geldpolitische Entscheidungen der Zentralbanken, dem Superbörsengang von Alibaba und dem Hexensabbat vom Freitag (alles letzte Woche), wird dem Anlegern der Spaß am Aktienkauf möglicherweise vergehen.

Die aktuell verbreitete positive Grundstimmung beruht nicht auf Fakten und kann daher nicht von Dauer sein. Naheliegend ist der Abprall des DAX an der diagonalen roten Linie. Schon einmal ist der DAX (bei 9793 Punkten) an dieser besagten Linie gescheitert, nur konnten die Verkäufer daraufhin keinen Abwärtsdruck entwickeln. Dies lag an den obengenannten Begleitumständen, die die Hoffnung der Käufer weiter oben halten konnten. Letzte Woche war man nicht bereit, Aktien zu verkaufen.

Die vergangene Börsenwoche kann man daher auch als Kür bezeichnen. Eine extra Runde, die der DAX auf dem aktuellen Niveau gedreht hat. Ein zweites Mal wurde die verlassene Trendlinie getestet, obwohl das charttechnisch nicht mehr nötig war. Man könnte auch sagen, der DAX hat sich auf ein neues Wochenhoch geschleppt und unter Anstrengungen wurden sinkende Kurse vermieden.

Verschiedene Indikatoren zeigen bereits einen überfälligen Markt, der sich bald nach Süden orientieren müsste. Dabei handelt es sich um eine Wiederaufnahme der ursprünglichen Abwärtsbewegung. Folglich sollten die Tageskerzen rot und groß sein. Der Tageschlusskurs sollte in der Nähe des Tagestiefs erfolgen. Solange der DAX unter der roten Trendlinie notiert, ist von sinkenden Kursen auszugehen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This