Ayondo Banner

DAX-Ausblick: Eine harte Woche steht bevor

Gepostet von am 17 Aug, 2014 in DAX | Keine Kommentare

DAX-Ausblick: Eine harte Woche steht bevor

Die Anleger müssen tief Luft holen. An der Börse geht es derzeit, wie man in den letzen Wochen sehen konnte, ganz schön rau zu. Die Börsianer schenken sich nichts. Der Absturz vom Freitag ist kaum in Worte zu fassen. Überhaupt, das starke Einknicken der Kurse seit dem Jahreshoch ist schon erschreckend. Die Aktienmärkte hinterlassen einen schwachen Eindruck und auch die kommende Woche wird die Anleger mächtig unter Druck setzen.

Die wichtigste Erkenntnis der letzen Woche spielt sich im Kopf des Anlegers ab. Der Absturz vom Freitag hat den Glauben an eine positive zukünftige Entwicklung am Aktienmarkt zerstört. Mit einem Schlag macht sich Ernüchterung breit, dass die guten Zeiten an der Börse vorbei sind. Diese Einsicht hat nun Folgen für die kommende Woche.

Bis zum letzten Freitag gab es am Markt immer noch viele positiv eingestellte Anleger, die sich Hoffnungen auf eine Wiederaufnahme des Aufwärtstrends gemacht haben. Der DAX wurde nach seinem Tief bei 8903 deutlich nach oben getragen.

Was passiert nun? Plötzlich lässt sich die Wahrheit nicht mehr ignorieren, nämlich, dass die Hausse-Phase an den Börsen vorüber ist. Plötzlich werden sich viele Anleger gleichzeitig aus dem Markt verabschieden wollen. Zu viele Investoren werden ihre Aktien verkaufen wollen (vorausschauende Anleger haben das letzten Freitag schon getan) und werden dabei auf wenig Käufer treffen.

Die Käufer sind jetzt verschreckt und merken, dass der DAX wohl doch nicht mehr den alten Aufwärtstrend aufnehmen will. Investoren retten gerade ihre Gewinne. Die Sorge geht um, dass der DAX beim nächsten Rutsch noch deutlicher fallen könnte.

Gleich zu Beginn der kommenden Woche werden sich einige unermüdlich positive Anleger noch in den Markt drängen wollen. Sie glauben, weil in der Ukraine doch keine Eskalation passiert ist, könne man sich schnell wieder in den Markt trauen. Das ist ein Trugschluss.

Schon bald sollte der nächste Einbruch im DAX die Anleger in Angst versetzen. Je mehr Investoren erkennen, dass das Festhalten an den Wertpapieren keinen Sinn mehr macht, umso deutlicher wird der Index fallen. Die Erkenntnis wird sich bei immer mehr Marktteilnehmern durchsetzen.

Und immer, wenn einige Anleger glauben, das war genug, der Index müsste jetzt wieder steigen, werden sie sich getäuscht sehen und überrascht ein neues Tief verfolgen. Das wird weh tun. Für die Anleger, weil sie zu lange an ihren Wertpapieren festhalten und damit den Verlust vergrößern. Und auch für die Trader, die sich (Long-) Gelegenheiten ausdenken, weil sie glauben, der DAX sei genug gefallen, und damit nicht zum Erfolg kommen.

Nein, für die kommende Woche sind das keine guten Aussichten. So langsam wird die Mehrheit der Anleger ihren Mut verlieren. Damit einhergehen wird die Aufgabe der positiven Grundhaltung. In der Folge wird der Geduldsfaden reißen, noch mehr Aktien werden auf den Markt geworfen werden.

Solch ein Umfeld ist für Aktienbesitzer besonders anstrengend, weil das Depot sich negativ entwickelt, weil vorhandene Gewinne abschmelzen und sich bestehende Verluste vergrößern.

Nein, für die kommende Woche sind das keine guten Aussichten.

Sollte sich die DAX-Entwicklung in eine neue Chartanalyse fassen lassen, werden wir unsere Leser informieren. Bitte tragen Sie sich in den Newsletterverteiler ein.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This