Ayondo Banner

DAX: Kurzfristig geht es aufwärts

Gepostet von am 10 Aug, 2014 in DAX | Keine Kommentare

DAX: Kurzfristig geht es aufwärts

Der DAX hat eine lange Wegstrecke nach Süden zurückgelegt. Am Freitag begann der Index mit einem neuen Tief bei 8903 Punkten, konnte aber im Tagesverlauf ansteigen und somit eine wichtige Supportzone verteidigen. Für die Anleger an der Seitenlinie zeigt sich jetzt Kaufinteresse auf diesem Niveau, das für die kommenden Tage die Basis für eine Korrekturbewegung sein sollte. Kurzfristig sollte es demnach aufwärtsgehen.

Bei fallenden Kursen will kein Investor zu früh in das fallende Messer greifen. Somit bleiben Anleger dem Markt fern und lassen die Aktienkurse sich erst mal austoben. In den letzten Tagen rutschte der DAX deshalb immer tiefer und sollte bei 8903 Punkten erst Halt finden. Jetzt ist auf einem wichtigen Niveau Kaufinteresse zurückgekehrt, welches den wartenden Investoren Mut macht.

Der Blick auf den Chart:

DAX, Tageschart, Stand 9009 Punkte

dax-analyse-10082014

Der DAX hat mit dem Test des Unterstützungsniveaus bei 8900 Punkten gezeigt, dass hier fürs Erste Schluss mit dem Abverkauf sein kann. Der Index bekommt nun, ausgehend vom Tagestief bei 8903 Punkten, die Gelegenheit, einen Teil seiner Verluste wieder aufzuholen. Nutzen die Anleger diese Chance und beginnen die Aufwärtsbewegung, dann folgt sogleich die Frage, bis wohin der Index steigen wird.

Bei 9350 Punkten verläuft eine Abwärtstrendlinie, die ihren Ursprung bei 10.032 Punkten hat. Dort begann die Abwärtsbewegung, welche sich im Laufe der Zeit deutlich beschleunigte. Der DAX hat es mit dem Abverkauf übertrieben und wird sich jetzt austarieren müssen.

Im Bereich 9400 wartet auf den Index ein Widerstand und bei 9350 Punkten verläuft die eben beschriebene abwärtsgerichtete Trendlinie. Dort werden sich die Anleger mit stockenden Kursen konfrontiert sehen, denn zu sehr wird die Angst die Anleger vor weiteren Käufern zurückhalten. Niemand will bei erneut fallenden Kursen investiert sein, daher verlieren die Anleger ihren Mut und der zwischenzeitliche Anstieg sollte enden.

In der Folge wird die ursprüngliche Abwärtsbewegung wieder aufgenommen werden. Die darauffolgende Bewegung sollte den DAX bis mindestens 9000 Punkte führen. In dem Kursbereich 8903 – 9000 Punkte wird dann die weitere Richtung für den deutschen Aktienmarkt sichtbar sein.

Damit diese Analyse Bestand hat, darf der DAX allerdings nicht unter 8903 Punkte rutschen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This