Ayondo Banner

DAX-Ausblick: Abverkauf sollte weitergehen

Gepostet von am 3 Aug, 2014 in DAX | Keine Kommentare

DAX-Ausblick: Abverkauf sollte weitergehen

Aktien sind eine kluge Anlageform, so sagt man jedenfalls. Der Anleger partizipiert von der Entwicklung der Wirtschaft und vom Gewinn des jeweiligen Unternehmens, in das er investiert hat. Das ist im Grunde so richtig, jedoch ist das nicht zu jeder Zeit der Fall. Derzeit purzeln die Aktienkurse schneller, als der Anleger blicken kann. Letzte Woche war schon schlimm, droht jetzt ein noch schnellerer Rutsch?

Haben Sie dieser Tage schon mit jemandem gesprochen, der am Aktienmarkt investiert ist und die fallenden Kurse mitverfolgt hat? Die meisten wiegeln ab, sagen, es sei nicht so schlimm, sagen, die Wirtschaft verdiene gut und wollen von Risiken nichts hören. Sie glauben fest an ihr Investment. Solch eine Grundhaltung bietet den idealen Nährboden, dass der DAX weiter fallen kann.

Der Blick auf den Chart:

DAX, Tageschart, Stand 9210 Punkte

dax-tageschart-03082014

Betrachtet der Anleger das Chartbild des DAX, dann sind zwei Dinge von besonderer Bedeutung: Zum einen lassen sich die fallenden Kurse nicht von Unterstützungslinien aufhalten. Scheinbar ist keine Linie es wert, beachtet zu werden. Die Schlussfolgerung: Kein Käufer traut sich jetzt, Aktien zu erwerben.

Zum anderen ist der Verkaufsdruck besonders hoch und das zeigt sich in einer deutlich steil fallenden Linie. Den Anleger überkommt das Gefühl, dass die Markteilnehmer nicht schnell genug aus ihren Positionen flüchten können. Das macht wenig Mut für die kommenden Tage.

Der Ausblick ist unkompliziert: Der DAX wird nicht darum herumkommen, die 9000-Punkte-Marke anzusteuern. Es gibt zwei Wege dorthin. Entweder setzen sich kurzfristig Schnäppchenjäger durch und versuchen ein paar Tage positive Tageskerzen zu erzielen oder der DAX fällt direkt weiter. Kurse oberhalb des letzten Tagestiefs (9185 Punkte) sprechen für die erste Variante. Kurse darunter für die zweite. In beiden Fällen ist das Ziel das Gleiche.

Anleger, die von ihrem Investment (blind) überzeugt sind, werden nun noch fester daran glauben, werden sich an ihre Wertpapiere klammern und werden schlechte Nachrichten ausblenden. Gleichzeitig wird der DAX-Index weiter fallen und für diese Anlegergruppe den Druck erhöhen.

Nach fünfeinhalb Jahren DAX-Anstieg ist der bisherige Fall noch minimal. Im DAX würde ein mittelfristiges Kursziel bei 8500 Punkten nicht verwundern.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

P. S. Hier unsere Trading Performance im Juli

 

Leave a Reply

Share This