Ayondo Banner

Trading: Es kommt auf den Zeitpunkt an

Gepostet von am 31 Jul, 2014 in Trading | Keine Kommentare

Trading: Es kommt auf den Zeitpunkt an

Beim Daytrading gibt es viele Kriterien mit denen Trader den Kampf gegen Chartbilder und DAX-Kurse aufnehmen. Dabei wird sich auf Indikatoren, auf Kerzenmuster und andere Dinge verlassen. Manche Trader orientieren sich an Stimmungen in Börsenforen und wieder andere am Bauchgefühl. Jeder versucht, den für sich richtigen Weg zu finden. Für manche ist der Zeitpunkt der Positionseröffnung für das erfolgreiche Trading der wichtigste Ansatz.

Auf viele Dinge hat der Trader keinen Einfluss. Er weiß nicht, was der DAX in der nächsten Minute macht. Auch nicht, wie Konjunkturdaten aufgenommen werden oder Unternehmensergebnisse interpretiert werden. Das sind alles Dinge, mit denen die Marktteilnehmer ihre Sorgen haben.

Schlechte Konjunkturzahlen können einen steigenden Index zur Folge haben, weil die Marktteilnehmer von weiteren Hilfen der Zentralbanken ausgehen. Das Ergebnis lautet demnach: Der Trader kann nur Wahrscheinlichkeiten annehmen, es gibt jedoch keine Garantie, dass ein bestimmtes Ereignis eintritt.

An dem Tradingsignal mit der ID 1146 kann man die Wertigkeit eines guten Zeitpunktes erkennen. So sieht es aus, wenn man den DAX optimal erwischt:

aktuelles-signal-id1146

Es wurde angesprochen, dass die Einflussfaktoren beim Trading gering sind. Hier kommt der Zeitpunkt ins Spiel. Der Zeitfaktor liegt ganz allein in der Hand des Traders. Das ist wichtig. Sie selbst entscheiden, wann Sie Ihre Position eröffnen. Zu diesem Schritt kann Sie niemand drängen. Daher ist es im Daytrading unabdingbar, geduldig zu sein.

Der Trader hat auf weitere Faktoren Einfluss: Er kann außer dem Zeitpunkt auch die Richtung wählen, ob er auf einen steigenden oder fallenden DAX setzt. Zu guter Letzt hat er Einfluss auf das Risiko seines Trades. Er kann demnach bestimmen, wo er seinen Stopp-Loss-Kurs setzt und damit welchen maximalen Verlust er tolerieren möchte.

Oftmals handeln die meisten Trader gegenteilig zu der obigen Beschreibung. Sie hoffen, dass Konjunkturzahlen besser ausfallen, sie hoffen, dass der Index eine bestimmte Marke nicht erreicht (KO-Level), sie hoffen, dass die Marktteilnehmer das gleiche sehen wie sie selbst. Das geht meistens schief, weil sich der Markt einfach nicht in feste Strukturen pressen lässt. Daher ist jedes Signal eine neue Herausforderung.

An der Börse sollte sich der Trader auf die Dinge konzentrieren, die er beeinflussen kann und sich nicht von anderen Einflüssen leiten lassen. Wir konzentrieren uns auf den optimalen Zeitpunkt.

Wir freuen uns, auch Ihnen unsere DAX-Signale zur Verfügung zu stellen.

 

zur Tarifübersicht

 

Mi freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This