Ayondo Banner

DAX: Medien warnen nicht vor Risiken

Gepostet von am 21 Jul, 2014 in DAX | Keine Kommentare

DAX: Medien warnen nicht vor Risiken

Nanu, der DAX fällt? Diese Erkenntnis wird derzeit durch die Medien getragen. Immer wieder wird Überraschung ausgedrückt, als wäre der DAX ein Geisterfahrer und würde auf der falschen Straßenseite fahren. Die Medien berichten eben lieber von steigenden Kursen und verschließen die Augen vor Risiken. An der Börse jedoch muss man allzeit wach sein und sich einen Schritt vor der Masse entscheiden. Ansonsten guckt man den fallenden Kursen nach.

Es ist schwer zu begreifen, warum die Medien sich wegen etwas überrascht zeigen, was nicht zu leugnen war. Der Deutsche Aktienindex DAX, aber auch internationale Aktienmärkte, waren schon sehr weit gelaufen. Eine Korrektur war nötig, da der Markt heiß gelaufen war.

Sicher, die Medien wollen nicht diejenigen sein, die die schlechten Nachrichten überbringen. Sie gehören zu der Gruppe, die das Fähnlein nach dem Wind dreht. Steigt die Börse, fachen sie die Anlegerstimmung an und klingeln laut, um die Investoren für den Aktienmarkt zu begeistern. Von Warnungen wegen der Risiken keine Spur.

Dreht dann die Börse und die Kurse beginnen zu fallen, dann sind die Medien überrascht. Sie tragen dann so viele Gründe wie möglich zusammen, um den Wissensdurst der Anleger zu stillen. Sie werfen alles in den Raum und finden dann Angst unter den Anlegern, manche sprechen von Verunsicherung und Sorge, die sich am Markt breitmachen würden. Vergessen sind die positiven Nachrichten, die man selbst vor nicht allzu langer Zeit verbreitet hatte.

Sorgen müssen sich natürlich nur diejenigen Anleger machen, die nicht rechtzeitig verkauft haben und nun auf Wertpapieren sitzen, die jeden Tag fallen. Das kannte man beim DAX lange Zeit nicht, dass Kurse stetig sinken können.

Fallen die Kurse noch tiefer, dann werden die Medien Nachrichten bringen, die die Gründe für den Kurseinbruch aufzählen werden. Die Medien werden dann auch auf die Risiken hinweisen, die die Anleger (damals) nicht gesehen haben. So, als wäre alles ganz offensichtlich gewesen. Die Medien wissen, wie man Auflage macht, aber nicht, was der DAX machen wird. Das ist ein wichtiger Satz.

Eines lässt sich aus diesem Verhalten ableiten: Die Medien werden den Investoren niemals schlechte Nachrichten präsentieren, wenn sich der Markt in einem Aufwärtstrend befindet. Kippt die Stimmung und wird der Trend verlassen, dann werden die Medien solange den Ahnungslosen spielen, bis wirklich klar ist, dass der alte Trend nicht wieder aufgenommen wird.

Und ist die Börse dann wirklich schon weit gefallen, die Korrektur schon ausgedehnt, dann erst wird man den Anleger mit schlechten Nachrichten konfrontieren. Dann sind die Kurse jedoch schon abgerutscht und womöglich auch schon Verluste eingefahren.

Die Medien sind nicht hilfreich, wenn man sich über die Zukunft des Aktienmarktes ein Bild machen will. Das zu wissen, ist ein wichtiger Baustein für den Anlegererfolg. Viel wichtiger ist, sich selbst Gedanken zu machen und eigene Rückschlüsse zu ziehen.

All die Meldungen, die jetzt für den fallenden DAX herangezogen werden, sind seit Wochen bekannt. Nichts sollte den Anleger überraschen, es sei denn, er hat auf die Warnung durch die Medien gewartet. Die kommt jedoch nicht.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This