Ayondo Banner

DAX-Crash: Die Börse liefert einen Grund

Gepostet von am 18 Jul, 2014 in DAX | Keine Kommentare

DAX-Crash: Die Börse liefert einen Grund

Der DAX ist in den Sinkflug übergegangen. Das macht er aber nicht wie im Flugzeug, langsam und angenehm, sondern ruppig und steil. Die Anleger glauben nicht mehr an den endlosen Anstieg der Aktienkurse. Wer jetzt nicht aufwacht, wird eine böse Überraschung nicht vermeiden können. Noch immer gibt es Marktteilnehmer, die nach einem Grund für den Abverkauf suchen. Dabei finden die Anleger immer einen Grund, um den DAX-Crash zu begründen.

Die Sorgen der Anleger sollen sich derzeit um die Krise zwischen der Ukraine und Russland drehen. Das Embargo durch Europa und USA gegen Russland wurde ausgedehnt. Hinzu kommt der Abschuss eines Passagierflugzeugs über ukrainischem Gebiet, der den Konflikt in eine neue Dimension bringt. Im Nahen Osten startet Israel eine Bodenoffensive im Gaza. Denken Sie jedoch daran: Warum ein Anleger wirklich verkauft und der DAX fällt, diese Frage wird niemals beantwortet werden können.

Daher muss jeder Anleger handeln, wenn die Zeit es verlangt. Auf Nachrichten und Gründe kann er sich nicht verlassen und sie auch nicht beeinflussen. Was er jedoch machen kann, ist für sich zu entscheiden, ob er seine Position verkauft oder weiterführt.

Dabei ist die Fragestellung eine ganz einfache, sobald der Aktienmarkt beginnt zu fallen: Bin ich im Gewinn und möchte ich meine Aktien verkaufen um diesen zu realisieren? Die zweite Frage lautet: Bin ich im Verlust und möchte ich diesen begrenzen, indem ich meine Wertpapiere rechtzeitig verkaufe?

Denn es ist an der Börse so, die anderen Investoren warten nicht mit dem Verkauf. Während der Privatanleger noch die Nachrichten durchforstet, um einen Grund für eine DAX-Bewegung zu finden, sinkt und sinkt der DAX weiter. An der Börse muss man schnell handeln.

Die aktuelle Verfassung des Aktienmarktes zeigt eine Sättigung des Marktes an. Die Aktien sind schon weit gestiegen und das Potential ist ausgereizt. Die Unternehmensergebnisse sind schon sehr gut gelaufen und noch mehr Gewinn lässt sich derzeit nicht einfordern. Die Zentralbanken haben genug Liquidität geflutet und machen sich schon Gedanken, wann sie mit Zinsanhebungen beginnen sollten. Auch von dieser Seite ist keine Hilfe zu erwarten.

Also beginnen die ersten Investoren, ihre Anteile zu verkaufen. Andere folgen ihnen. Die Ersten können dabei zu den besten Kursen verkaufen. Das ist auch normal, da sie das Risiko eingegangen sind, dass sie zu früh den Markt verlassen haben könnten. Das ist umgekehrt nicht anders.

Für den Moment werden viele Gründe für den Abverkauf im DAX gesucht und natürlich auch gefunden. Dabei geht es nie um den Grund, der bekanntlich immer gefunden wird, sondern um die Reaktion der Marktteilnehmer.

In diesem Fall dienen die oben genannten Meldungen als Begründung, warum der Aktienmarkt in sich zusammenfällt. Sie sind aber nicht der Auslöser bzw. die Ursache. Diese bleibt im Verborgenen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This