Ayondo Banner

EZB: Die Show des Herrn Draghi

Gepostet von am 5 Jun, 2014 in Finanzkrise | Keine Kommentare

EZB: Die Show des Herrn Draghi

Heute ist es soweit. Die ganze Finanzwelt blickt auf die heutige EZB-Sitzung. Die Leitzinsen sollen gesenkt werden, manche gar in den negativen Bereich. Vor allem weiß man nicht so genau, was und in welchem Ausmaß beschlossen werden wird, denn darum macht die EZB ein großes Geheimnis. Was im ersten Moment nach „nicht in die Karten sehen lassen” aussieht, ist zu einer Show des Herrn Draghi verkommen. Die Investoren lieben seine Schauspielkunst.

Eines muss man den EZB-Verantwortlichen zugestehen. Mit der Personalpolitik den Chefposten durch Mario Draghi zu besetzen haben sie den richtigen Schritt gemacht. Die EZB ist nun meine Macht, dessen Wort gilt. Vor allem strahlt der EZB-Chef Autorität aus. Er lenkt alle Blicke auf sich und kann so die EZB im Hintergrund handeln lassen.

Berühmt ist seine Rettung des Euros. Dieser Mann blickt in die Kamera und schüchtert alle Spekulanten mit nur einem Satz ein. Er sagte „whatever it takes“ und erzielte große Wirkung. Der Euro war plötzlich nicht mehr in Gefahr. Diese Rettungsmaßnahme wird dem Auftreten des EZB-Chefs zugesprochen, nicht der Institution. In den Augen der Betrachter ist das ein feiner Unterschied.

Auch heute weiß der Herr Draghi, wie er die Investoren unter Spannung halten kann. Sie alle hängen an seinen Lippen, denn er hat Ihnen Handlungsbereitschaft signalisiert. Wer Draghi kennt, wird wissen, dass er auch liefern wird. Aus diesem Grund haben die Anleger am Aktienmarkt keine Angst und lassen den DAX an der 10000-Punkte-Marke anklopfen.

Auch jetzt gilt das Lob dem EZB-Chef. Er ist es, der, die weltweiten Aktienmärkte in Laune halten kann. Was die Anleger nicht aus eigenem Antrieb können, nämlich die Börsenkurse treiben, schafft die Zentralbank. Sie schafft ein Umfeld von Zuversicht. Danach fügt sich eines zum anderen.

Heute Mittag wird zunächst das Ergebnis der EZB-Sitzung verkündet werden und um 14:30 Uhr findet dann die Pressekonferenz statt, bei dem alle Scheinwerfer auf den Mann mit der großen Brille strahlen werden. Es ist dann wieder Showtime.

Was er den Journalisten sagen wird, ist vollkommen unklar. Es geht derzeit hauptsächlich um Hoffnung und weniger um die Fakten. Eine positive Stimmung, die kann der Herr Draghi wieder einmal verbreiten. Mal sehen, ob er die hohen Erwartungen erfüllen kann. Bisher hat er das immer geschafft.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Kleine Presseschau vom 5. Juni 2014 | Die Börsenblogger - […] start-trading.de: EZB: Die Show des Herrn Draghi […]

Leave a Reply

Share This