Ayondo Banner

DAX: Angriff auf 10000 Punkte ist abgeblasen!

Gepostet von am 30 Mai, 2014 in DAX | Keine Kommentare

DAX: Angriff auf 10000 Punkte ist abgeblasen!

Der DAX hat heute Vormittag seinen Mut verloren. Obwohl alles für die große Party angerichtet war, hat der Index die so ersehnte Fünfstelligkeit nicht erreichen können. Dabei waren so viele Anleger der Meinung, dass heute der Tag sein würde, an dem man live diese besondere Marke erreichen wird. Bei 9970 Punkten hat der Index plötzlich kehrt gemacht und ging steil in einen Sinkflug über. Offensichtlich will niemand der Letzte sein, wenn die Aktienpakete abgeladen werden.

Die allererste Frage, die sich den Marktteilnehmern heute Morgen stellte, ist folgende: Wer soll den DAX jetzt noch anschieben? Gefühlt sind alle Anleger, die dem Aktienmarkt noch trauen, bereits investiert. Sie können also nicht mehr kaufen und den Index emporheben. Alle anderen wollen auf diesem Niveau nicht mehr einsteigen. Und dann ist da noch eine dritte Gruppe.

Es gibt am Markt viele Anleger, die auf Gewinnen sitzen. Die letzen Jahre waren gute Börsenjahre. Und es ist nicht mehr von der Hand zu weisen, dass jetzt wirklich das Allerletzte aus dem Aktienmarkt geholt wird. Der DAX-Stand ist schwindelerregend hoch und die Aktienkurse können die Bewertungen der Unternehmen nicht mehr rechtfertigen. Fundamental ist der Aktienmarkt zu hoch und deshalb sind viele Investoren bereit, sich schnell von der Börse zu verabschieden.

Einen Vorgeschmack, wie ein Abladen der Aktienpakete aussehen kann, wurde heute Vormittag serviert, als der Index steil nach Süden rauschte. Einige Marktteilnehmer sind offensichtlich aus ihrer Lethargie erwacht und merken wohl, dass die 10000-Punkte-Marke zwar schön anzusehen ist, jedoch wenn es um Gewinne (bzw. Gewinne realisieren) geht, dann pfeift der schlaue Investor auf die letzten Meter.

Es könnte durchaus sein, dass vorerst der direkte Anstieg an die ersehnte Marke erst mal abgeblasen ist, denn der Druck nach oben fehlt im Markt, der die Kurse steigen lassen könnte. Ganz im Gegenteil: Nach dem ersten Rutsch und der darauffolgenden Reaktion kommt der Index nicht über den Bereich 9947 Punkte hinaus. Dort verläuft das 50 % Retracement, auf den Rutsch vom Tageshoch.

Es ist nicht untypisch, dass sich nun all diejenigen, die den ersten Abwärtsschub verpasst haben, zum Verkauf entschließen könnten, um rechtzeitig ihre Gewinne zu sichern. Das würde dann am Nachmittag zu einem erneuten Rutsch führen, der diesmal die Gewissheit bringt, dass der Anlauf auf die 10000 Punkte wirklich beendet ist.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This