Ayondo Banner

EON: Mehr geht nicht, jetzt abwärts!

Gepostet von am 22 Mai, 2014 in Chartanalyse | Keine Kommentare

EON: Mehr geht nicht, jetzt abwärts!

Beobachter der EON-Aktie reiben sich verwundert die Augen. In den letzten Tagen geht der Aktienkurs steil nach oben. Das ist man gar nicht gewohnt vom roten Energieriesen. Manch einer hofft schon auf bessere Tage und auf Kaufsignale. Die Hoffnung ist leider nicht von Dauer, denn die EON-Aktie arbeitet an einem Pullback und sollte ihn bald abschließen. Danach geht es abwärts.

An der Börse erkennt man oft folgendes Verhalten: Eine Aktie bricht aus einem Muster aus und fällt. Der Aktienkurs beginnt stark zu sinken. Ein Ausbruch geht fast immer mit einem Volumenanstieg einher, weil viele Stopp-Loss-Aufträge bestehende Positionen an signifikanten Stellen absichern. Diese werden dann ausgelöst und ausgeführt.

Nach dem ersten Rutsch, durch den Abverkauf ausgelöst, beginnt die Aktie jedoch wieder zu steigen. Das verwundert einige Anleger. Obwohl die Verkaufsbereitschaft zugenommen hatte, steigt der Kurs plötzlich wieder. Der Blick auf den Chart zeigt das Verhalten.

EON Aktie, Tageschart, Stand: 13,88 Euro

eon-aktie-22052014

 

An dem Chartbild ist die Denkweise der Anleger gut abzulesen. Obwohl die Ampeln auf rot springen müssten, da der Aktienkurs aus einem Dreieck-Muster herausgefallen ist, scheinen sich einige Anleger dem Risiko eines jetzigen Einstiegs nicht bewusst zu sein. Sie drängen geradezu in die Aktie.

Kurzfristig führt dies zu einem Anstieg, der auch imposant ausfallen kann. Der gierige Anstieg von 13 auf 14 Euro ist auf die grenzenlose Hoffnung der Schnäppchenjäger zurückzuführen, die hier den günstigen Preis nutzen wollen.

In diesem Moment gelangen die Aktien in die Hände von Späteinsteigern, Privatanlegern und eben Schnäppchenjägern. Gleichzeitig steigen institutionelle Anleger aus dem Wert aus. Die Denkweise ist dann wie folgt.

Erst wenn sich die Aktie über 14,50 zurückkämpfen kann, wäre die Gefahr von fallenden Kursen gebannt, ansonsten sieht es derzeit nicht gut aus. Denn der wahrscheinliche Weg der EON-Aktie sind stark fallende Kurse bis 12 Euro. Zu viele Anleger werden jetzt gleichzeitig den Verkaufsknopf drücken.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Kleine Presseschau vom 23. Mai 2014 | Die Börsenblogger - […] start-trading.de: EON: Mehr geht nicht, jetzt abwärts! […]

Leave a Reply

Share This