Ayondo Banner

Silberpreis: Der Geduldsfaden ist sehr dünn

Gepostet von am 14 Apr, 2014 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Silberpreis: Der Geduldsfaden ist sehr dünn

Die Investoren in Silber sind des Wartens müde und der Geduldsfaden ist bereits sehr dünn geworden. Der Silberpreis will nämlich einfach nicht ansteigen. Chancen für einen dauerhaften Ausbruch hat das Industriemetall nicht genutzt. Trotz des negativen Umfelds könnte das Preisniveau bei 20 Euro eine gute Basis für einen Befreiungsschlag bieten. Nur woher soll die Hoffnung kommen?

Edelmetalle haben in den letzten Wochen schwere Zeiten überstehen müssen. Besonders schwach präsentiert sich dabei der Silberpreis, der einfach nicht in die Gänge kommen will. Eine Mischung aus schwacher zukünftiger konjunktureller Entwicklung und einer geringen Attraktivität des Investments in Edelmetalle lassen den Preis schwächeln.

Als der Silberpreis die 22-Dollar-Marke erreicht hatte, da keimte Hoffnung unter den Investoren auf. Für einen kurzen Moment machte der Preis auch Andeutungen, diese Marke zu überspringen. Die Annahme hat sich jedoch nicht bewahrheitet. Ganz im Gegenteil: Der Silberpreis gab seine Gewinne fast vollständig wieder ab. Das lädt neue Investoren nicht zum Kauf ein. Diejenigen, die Cash haben und kaufen könnten, warten lieber. Also bleibt die Nachfrage aus. Gleichzeitig verlieren diejenigen den Mut, die bereits investiert sind.

Der Blick auf das Chartbild: Silberpreis, Tageschart, Stand: 19,96 $

silberpreis-14042014

Ernüchternd ist das Abrutschen des Preises, nachdem die 22-Dollar-Marke erreicht wurde. Das hinterlässt ein schwaches Bild im Chart. Solange die dicke Unterstützungslinie bei 19 Dollar verteidigt werden kann, könnte man dem Silberpreis eine Seitwärtsphase zugestehen.

Es fehlt eine Initialzündung. Die Investoren brauchen einen Grund, um in Silber zu investieren. Ein Ereignis muss die Besitzer von Cash zum Handeln animieren. Ein plötzlicher Anstieg könnte die Sicherheit an die Anleger aussenden, dass der Bereich um die Unterstützungslinie eine verlässliche Zone ist, auf die man aufbauen könnte.

Noch aber dominiert die Sorge. Jedes Heranrücken an die Unterstützungszone birgt die Gefahr, dass der Silberpreis diese nicht verteidigen kann. Lange werden die Anleger die Strapazierung ihrer Nerven nicht mitmachen. Es ist Zeit, dass der Silberpreis ein positives Signal sendet.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This