Ayondo Banner

EON-Aktie: Es riecht nach Ausbruch

Gepostet von am 31 Mrz, 2014 in Chartanalyse | Keine Kommentare

EON-Aktie: Es riecht nach Ausbruch

Die Aktie von EON lässt nicht locker. Schon wieder notiert der Aktienkurs an der Widerstandslinie bei 14,27 Euro. Mit jedem neuen Versuch steigen die Chancen auf einen Ausbruch, denn der Aktienkurs befindet sich in einem steigenden Dreieck. Solch eine Formation lässt einen Ausbruch erwarten. Ob er diesmal gelingt?

Die EON-Aktie will nach oben. Blickt man auf den Chart, dann lässt dieser keinen großen Spielraum zu. Seit dem Tief bei 11,88 Euro steigt der Aktienkurs. Der Analyst erkennt steigende Tiefs und eine Widerstandslinie, ein steigendes Dreieck also. Wenn alles glattgeht, dann bleibt der Aktie nur eine Richtung.

In den letzten Wochen wurde der Widerstandsbereich schon dreimal getestet, jetzt ist der vierte Versuch dran. Der Blick auf den Chart:

EON Aktie, Tageschart, Stand: 14,20 Euro

eon-aktie-31032014

Die Chartformation steigendes Dreieck springt dem Betrachter förmlich ins Auge. Solange der Aktienkurs nicht unter die steigende Trendlinie fällt, ist diese Formation gültig. Wenn sie nach oben aufgelöst wird, hat die EON-Aktie Platz bis in den Bereich bei 16,40 Euro.

Wie in der Vergangenheit schon oft gesehen, ist ein Widerstand solange einer, bis er gebrochen wird. Das bedeutet, nicht voreilig zu handeln, sondern sich auf das Setup zu konzentrieren. Es ist möglich, den Ausbruch zu handeln oder auf den nächsten Kontakt an die steigende Trendlinie zu warten.

Beide Varianten unterstützen eine Long-Variante, die den Aktienkurs weiter steigen lassen sollte. Nur das Herausfallen aus der steigenden Trendlinie würde den Ausbruch verhindern.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Kleine Presseschau vom 1. April 2014 | Die Börsenblogger - […] start-trading.de: EON-Aktie: Es riecht nach Ausbruch […]

Leave a Reply

Share This