Ayondo Banner

DAX: Eine starke Woche geht zu Ende

Gepostet von am 28 Mrz, 2014 in DAX | Keine Kommentare

DAX: Eine starke Woche geht zu Ende

Es ist noch keine zwei Wochen her, da haben die Anleger auf dem Börsenparkett gezittert. Der Aktienindex DAX fiel deutlich, rote Kerzen pflasterten seinen Weg. Angst hatte sich in die Köpfe der Investoren geschlichen. Nanu, fragt sich der Beobachter heute. Wo sind denn die Sorgen so schnell hin? Der DAX steigt deutlich und das aus zwei Gründen.

Vor zwei Wochen hatten die Anleger Angst vor den Folgen der Krim-Krise. Die Unternehmen hätten in Mitleidenschaft gezogen werden können, die Gewinne dadurch sinken und in der Folge der Aktienkurs fallen können. Nichts davon ist eingetreten. Der Westen hat sich vor der Konfrontation mit Russland gescheut. Die ängstlichen Anleger haben verkauft und die starken Investoren greifen mit vollen Händen zu.

Der DAX konnte in zwei Wochen 540 Punkte hinzugewinnen, was knapp 6 % Anstieg entspricht. Woher kommt denn die plötzliche Kauflaune, fragt sich der Beobachter.

Zum einen hat die Charttechnik hier ihre Finger im Spiel. Bei 8950 Punkten liegt eine starke Unterstützung, die gehalten hat. Wer auf diesem Niveau mutig zugegriffen hat, wurde für diese Aktion belohnt.

Gleichzeitig werden die Zeichen und die Warnungen vor einer Deflation in der Eurozone nicht weniger. Für die Unternehmen ist Deflation schlecht, weil die Preise für ihre Produkte sinken werden. Dadurch kommt es zu einer Verringerung der Margen und letztendlich zu sinkenden Gewinnen. Deflation ist für Unternehmen schlecht.

Davon wollen die Anleger derzeit nichts wissen. Wenn an der Börse gekauft wird, dann finden nur positive Meldungen Gehör. Die Interpretation der Anleger vor einer Deflationsgefahr ist wie folgt: Die Europäische Zentralbank (EZB) wird helfen müssen und die Geldschleusen öffnen noch weiter. Sie wird der Deflationswirkung entgegensteuern und noch mehr Geld drucken.

Das führt zu steigenden Aktienkursen, da der Wert der Aktien an wertloserem Papiergeld bemessen wird. Je mehr davon im Umlauf ist, umso mehr müssen die Anleger für Aktien bezahlen. Dadurch steigen die Aktienkurse und schlussendlich auch die Indizes.

Diese Woche war ebenso stark wie die vorherige. Sieht man sich jedoch die Begründung für den Anstieg an, kann dem Investor gar nicht so wohl zumute sein.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This