Ayondo Banner

Commerzbank Aktie: Vor den Zahlen verkaufen?

Gepostet von am 12 Feb, 2014 in Börse | Keine Kommentare

Commerzbank Aktie: Vor den Zahlen verkaufen?

Jeder Investor kennt den Satz „buy the rumor, sell the facts“. So liegt auch im Vorfeld der Veröffentlichung der Zahlen der Commerzbank eine gewisse Spannung in der Luft. Ausnahmslos sind sich alle Analysten und Anleger einig, dass die Zahlen gut ausfallen werden. Erwartet wird ein kleiner Gewinn, der die Verlustserie der vergangenen Jahre vergessen lassen soll. Wenn aber das gemeldet wird, was im Allgemeinen erwartet wird, dann kann die Aktie morgen nur fallen.

Egal, welche Nachricht derzeit zur Commerzbank veröffentlicht wird, alle haben den gleichen Tenor. Die Kosteneinsparungen machen sich bemerkbar, die Verlustbringer wurden teilweise veräußert und viele Mitarbeiter wurden entlassen. An der Börse freut man sich über Personalabbau. Im echten Leben will man davon nicht betroffen sein, aber das ist ein anderes Thema. Fundamental sieht es bei der Commerzbank jedoch besser aus als in der Vergangenheit.

Auch die Charttechnik lädt zur Freude ein. Die Aktie hält sich stabil im Aufwärtstrend. Dieser konnte die Aktie von ihrem Tief bei 6 Euro bis auf knapp 14 Euro ansteigen lassen. Derzeit notiert die Aktie bei 13,30 Euro. Widerstände konnten überboten werden und Unterstützungen haben gehalten. Die technische Sicht auf diese Aktie ist somit ebenfalls gut.

Klingt das nicht vielleicht zu gut? Hatte man bei der Apple Aktie nicht auch gute Zahlen erwartet? Bei Apple ist der Ausgang schon bekannt. Trotz sehr guter Zahlen wurde die Aktie abverkauft. Vielleicht meinen einige Leser, diese beiden Unternehmen ließen sich doch nicht vergleichen. Der eine ist schon am Zenit seiner Leistungsfähigkeit, der andere noch am Anfang.

Doch es geht gar nicht um die Unternehmen, sondern um den Anleger und was er erwartet. Hier wird es nun problematisch. Bei diesem Aktienkurs könnte die Commerzbank ebenso am Zenit ihrer Leistungsfähigkeit angekommen sein. Mehr ist dem Aktienkurs nicht zuzutrauen. Möglicherweise sind viele Investoren schon während des bisherigen Anstiegs dabei gewesen und haben von der fundamentalen Verbesserung profitiert.

Wenn morgen der Moment kommt, an dem die Zahlen für die breite Öffentlichkeit kommuniziert werden, dass sich das Unternehmen nämlich tatsächlich verbessern konnte, dann ist die „Story“ bereits erzählt und die Investoren verlieren die Lust an diesem Wertpapier.

Damit der Aktienkurs weiter steigen kann, müsste die Commerzbank noch mehr bieten, als all die positiven Meldungen, die man bisher kennt. Aufgrund dieser Nachricht müssten dann noch mehr Anleger bereit sein, auf diesem Niveau kaufen zu wollen, da sie von einer noch positiveren Zukunft ausgehen.

Soviel Vorschusslorbeeren sind vielleicht zu viel des Guten für die Commerzbank Aktie. Es lohnt sich, zumindest kurzfristig, über einen Verkauf nachzudenken, um dann zu einem späteren Zeitpunkt günstiger einzusteigen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This