Ayondo Banner

Börse: USA verzaubern die Aktienmärkte

Gepostet von am 12 Feb, 2014 in Börse | Keine Kommentare

Börse: USA verzaubern die Aktienmärkte

Blickt man hinüber nach Frankfurt, dann erkennt man den DAX kaum wieder. Das ist der gleiche Index, der letzte Woche über schwache Chinadaten klagte und Sorgen bezüglich einer Krise der Schwellenländer hatte. Da ist es natürlich gut, dass sich die Börsianer die Nachrichten aussuchen können, welche ihnen in den Kram passen. So meldet die USA ausschließlich Positives, worauf die Anleger sofort zum Kauf schreiten.

Die USA ist das Spiel mit den Medien gewohnt. So wusste auch die FED-Chefin Yellen, was sie wie formulieren musste. Auch die Dosis mit der sie die Anleger berauschte, war gut abgestimmt. Den Anleger gefiel das. In der Sache jedoch sagte sie nichts und deshalb ist die Reaktion der Märkte fast schon beängstigend.

Sie will die bisherige Geldpolitik der FED beibehalten, die sie als Vizechefin ja auch selbst ausgearbeitet hat. Das Tapering geht weiter und die Zinsen bleiben niedrig. Sie unterstrich, dass die Zinsen auch niedrig bleiben werden, wenn die Arbeitslosenquote unter die 6,5 % fallen sollte. Das war die Messlatte, die die FED sich selbst gesetzt hatte, um die Phase der Niedrigzinsen zu beenden. Heute will sie nichts mehr davon wissen. Die Investoren auch nicht. Sie freuen sich und sind begeistert über soviel Schmiermittel für die Börsen.

Auch die US-Politik machte von sich reden. Bis gestern hatten die USA ein Schuldenproblem. Das ist nicht schön und die Politiker haben alle paar Monate große Mühe, dieses zu kaschieren. Auch Ende Februar wäre es wieder soweit gewesen und das Schuldenlimit wäre erreicht worden. Das ist ebenso ein Limit, wie die FED eins hat: Wenn man es erreicht, will man nichts davon wissen.

So auch bei der Schuldenobergrenze. Diese ist nun bis Mitte März 2015 ausgesetzt. Es gibt keinen Streit, keine Diskussionen und das Land kann nun weiter Schulden machen, ohne das sich jemand darüber aufregt. Sind das nicht tolle Nachrichten?

Die Börsianer kennen sich mit guten Nachrichten aus. Sie erkannten sofort den Wert der FED-Aussage und auch die Zauberei mit dem Schuldenlimit wussten die Anleger richtig einzuordnen. Sie kauften sofort alle verfügbaren Aktien auf. Der Preis war dabei kein Problem, Hauptsache, der eigene Auftrag wurde bedient. Also stiegen die Kurse und es stiegen die Indizes. Ein Traum für jeden Investor, der diese positiven Nachrichten zu nutzen weiß.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Aus anderen Finanzblogs – KW 07/2014 u.a. mit K+S, EQS Group, Metro und der Goldpreis | Kapitalmarktexperten.de - […] legt kräftig zu und bewegt sich schon wieder Richtung Allzeithoch. Der Grund sind mal wieder die USA, denn die…

Leave a Reply

Share This