Ayondo Banner

Anleger lassen sich von der Stimmung leiten

Gepostet von am 7 Feb, 2014 in Börse | Keine Kommentare

Anleger lassen sich von der Stimmung leiten

Wer bisher glaubte, an der Börse gehe es rationell zu, der kann sich dieser Tage wieder eines Besseren belehren lassen. Noch am Mittwoch waren viele Anleger besorgt um ihre Aktien und deren Preisentwicklung. Gestern stieg der DAX, die Aktienkurse ebenso. Und obwohl die Probleme vom Mittwoch die gleichen sind, ist die Stimmung der Anleger plötzlich deutlich positiver.

Außenstehende glauben oft, an der Börse gehe es bei Entscheidungen strikt nach wichtigen Kennzahlen, nach Gewinnen und Bewertungen. Es wird damit suggeriert, dass an der Börse Entscheidungen zum Kauf oder Verkauf von Aktien sachlich getroffen werden. Das stimmt natürlich nicht. Dieser Tage kann man diesen Effekt besonders schön verfolgen.

Am Mittwoch notierte der Deutsche Aktienindex DAX bei 9100 Punkten und die Anleger hatten Bedenken, dass der Abverkauf weitergehen würde. Sie sorgten sich um die Kapitalflucht aus den Schwellenländern und deren Folgen sowie die schwache chinesische Konjunkturentwicklung. Und zu guter Letzt hatte man Bedenken wegen der Verringerung der Stimulierungsmaßnahmen der amerikanischen Notenbank FED. Das alles beschäftigte die Investoren am Mittwoch. Man konnte die Angst auf dem Parkett fast spüren.

Am Donnerstag stieg der DAX deutlich. Die Kurse der Aktien stiegen und auch die Stimmung der Anleger drehte. Plötzlich hofften die Marktteilnehmer, dass die Korrektur ein Ende finden würde. Sie fassten Mut und kauften Aktien, und das nicht gerade zögerlich, sondern mit beiden Händen griffen sie zu.

Was hatte sich geändert? Nichts! Die britische und die Europäische Zentralbank hatten ihre Sitzungen abgehalten und beide nichts an ihrer Geldpolitik verändert. Damit blieb die Ausgangslage am Donnerstag genauso wie am Mittwoch.

Damit ist die Theorie der fundamentalen Grundlage für Entscheidungen, sofern sie überhaupt tatsächlich Bestand hat, widerlegt. An der Börse machen Anleger viel, nur nicht rationell handeln. Sie lassen sich von der eigenen und der Stimmung der anderen Marktteilnehmer leiten. Diese unterliegt zu einem großen Prozentsatz dem Kursverlauf der Aktien.

Steigen die Preise der Wertpapiere, die man besitzt, dann freut sich der Investor. Die Probleme der Welt können existieren, sie stören ihn wenig, weil er nämlich auf die richtigen Aktien gesetzt hat und damit profitiert.

Gleichzeitig gibt es diejenigen, die kaufen wollen und jetzt ihre Absicht in die Tat umsetzen. Sie sehen die Kurse steigen und bekommen ein Gefühl der Sicherheit suggeriert. Je deutlicher der DAX steigt, desto positiver auch die Meldungen in den Medien. Die Käufer nehmen an, dass die anderen Anleger auch kaufen und damit müsste ja die Besserung bereits eingetreten sein. Sie kaufen ebenfalls.

Die Anleger lassen sich eben bei ihren Entscheidungen von ihrer Umgebung leiten. Dabei spielen die Probleme vom Mittwoch, gestern und heute keine Rolle mehr, obwohl sie genauso präsent sind wie zu Beginn der Woche.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This