Ayondo Banner

DAX-Verlauf: Ein unmöglicher Tag

Gepostet von am 15 Jan, 2014 in DAX | Keine Kommentare

DAX-Verlauf: Ein unmöglicher Tag

Manche Kursverläufe sind einfach kaum für möglich zu halten. So ein Tag war gestern, als der DAX mit einem Riesen-GAP nach unten eröffnete. Deutliche Schwäche war im Markt zu erwarten. Was dann kam, überraschte die meisten Anleger. Der folgende Kursverlauf des Index sprengte die Vorstellungskraft Vieler. Am Ende des Tages tat der DAX so, als wäre ein Kurseinbruch gar nicht geschehen. Manch einem Anleger war dennoch nicht zum Freuen zumute. Er kam sich hinters Licht geführt vor.

Zum Marktverlauf: Am Montag war der DAX bereits stark und drängte nach oben. Er ließ sich auch nicht von schwächeren US-Futures aus der Ruhe bringen. Im Abendhandel erfolgte dann der Einbruch. In den USA hatte sich ein FED-Verantwortlicher für die weitere Reduzierung der Stimulierungsmaßnahmen ausgesprochen. Das hat den Investoren an der Wallstreet nicht gefallen, somit wurde mit Verkäufen reagiert.

Schon am Montagabend war klar, die Bären haben den Bullen einen schweren Schlag versetzen können. Für den Dienstaghandel war nun der Vorteil eindeutig in der Hand der Bären. Wie würde der DAX eröffnen und wie würden die deutschen Anleger reagieren? Manche Marktteilnehmer rechneten mit einem weiteren Abverkauf, andere mit einem Blutbad.

Es sollte anders kommen als gedacht. Der DAX eröffnete deutlich niedriger als der Vortagesschlusskurs und bildete damit die Verluste des Abendhandels ab. Bis dahin herrschte Normalität. Doch dann erwachten plötzlich Kräfte am Markt, mit denen nicht gerechnet wurde. Der DAX stieg und stieg.

Zunächst konnte noch von einer Gegenbewegung, einer Korrektur der Verluste ausgegangen werden. Auch ein GAP-Close kam in Betracht, auch wenn dieser in deutlicher Ferne (über 100 Punkte) lag. Der DAX wollte sich jedoch nicht geschlagen geben. So stieg der Index von morgens bis abends, ohne Korrektur, ohne Gegenbewegung und ohne Luftholen. Wie konnte das sein?

Wo war die Angst vor weiteren Tiefs geblieben? Und wo waren die Anleger, die sich nach solch einer schwachen Eröffnung von ihren Anteilen trennen wollen? Alles Fehlanzeige. Der DAX hat gefühlt alle Marktteilnehmer überrascht.

Eine mögliche Erklärung ist, dass gestern der Markt ausschließlich durch die Handelscomputer gesteuert wurde. Die elektronischen Marktteilnehmer kennen keine Angst. Sie greifen beherzt zu und animieren dann andere Computer, das gleiche zu tun. So entwickelt sich ein Trend. Da die meisten Algorithmen trendfolgend sind, kommt es zu einer Kettenreaktion, wie sie am gestrigen Tag zu sehen war.

Für viele menschliche Marktteilnehmer war der Tag gar nicht so berauschend, wie der Blick auf die DAX-Tafel vermuten lässt. Konnten sie doch unmöglich mit solch einer Reaktion rechnen. Erneut liefert der Aktienmarkt den Beweis, dass an der Börse alles möglich ist. Auch wenn es unmöglich erscheint.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This