Ayondo Banner

Commerzbank: Monatschart könnte Anstieg bremsen

Gepostet von am 7 Jan, 2014 in Chartanalyse | Keine Kommentare

Commerzbank: Monatschart könnte Anstieg bremsen

Manche Dinge sehen bei naher Betrachtung gut aus, aus der Distanz jedoch ganz anders. So auch der Chart der Commerzbank. Im Tages- oder Wochenchart gibt es nichts zu meckern. Nicht wenige Anleger erwarten daher jetzt einen weiteren Anstieg des Aktienkurses. Kommt der Kurs jedoch bei 12 Euro nicht weiter, dann hat das seinen Grund. Ein Wechsel auf den Monatschart bringt neue Erkenntnisse.

Neues Jahr, neues Glück? Bei der Commerzbank scheint man die negativen Nachrichten in der Vergangenheit zurückgelassen zu haben. Probleme mit verschiedenen Unternehmensbereichen oder mit den vielen Stellenkürzungen will man nun hinter sich wissen. Nach vorne soll geblickt werden und da hat man ein Auge auf vermögende Privatkunden geworfen. Wealth Management, wie man diesen Bereich auch nennt, sei eine absolute Chance, hatte die Bank in einem Interview verkündet.

Aktionäre können schon länger mit dem Verlauf des Aktienkurses zufrieden sein. Er ist nicht mehr so anfällig für Kursrückschläge und macht im Tages- und Wochenchart einen soliden Eindruck. Nur wie geht es weiter?

Chart: Commerzbank, Wochenchart, Stand 11,94 Euro

commerzbank-mitmonat-07012014

Wie man an dem Chartausschnitt erkennen kann, hat sich der Aktienkurs seit seinem Tief bei ca. 6 Euro jetzt glatt verdoppelt. Das ist eine satte Leistung. Vor allem steigt der Kurs stetig, was eine gewisse Stabilität in den Kursverlauf bringt. Commerzbank Aktionäre sind da ganz andere, sehr volatile Kapriolen gewöhnt. Zudem hat das Wertpapier auch den Widerstandsbereich bei 11,11 Euro ohne Mühen überboten. Das ist positiv. Für den Moment ist die Welt der Aktionäre der Commerzbank also in Ordnung.

In der aktuellen Region bei 12 Euro könnte der Aktienkurs nun ins Stocken geraten. Der Grund zeigt sich mit einem Blick auf den Monatschart (kleines Bild im Chartausschnitt). Bei ca. 12 Euro verläuft die obere Line eines fallenden Trendkanals. Ein direkter Durchmarsch ist nicht anzunehmen. Aus diesem Grund sollte es nicht verwundern, wenn der Motor der Commerzbank Aktie in der kommenden Zeit ins Stocken geraten sollte.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This