ayondo

DAX: 200-Punkte-Rutsch steht bevor

Gepostet von am 28 Aug, 2013 in DAX | Keine Kommentare

DAX: 200-Punkte-Rutsch steht bevor

Jetzt ist die Panik unter den Anlegern aufgekommen. Keiner traut dem anderen mehr. Vor allem traut keiner dem Markt noch eine gewisse Stärke zu. Jeder ist sich in solch einem Moment selbst der Nächste und versucht zu retten, was zu retten ist. So zeigt auch das Chartbild des DAX diese Nervosität. Es ist jetzt mit einem weiteren Kursrutsch zu rechnen, sobald der Index per Stundenschluss unter 8233 Punkte rutscht. Fallhöhe: 200 Punkte.

Das plötzliche Durcheinander an den Märkten wird nun vornehmlich der drohenden Militäraktion gegen Syrien zugeschrieben. Das ist jetzt der Vorwand, ein Aufhänger sozusagen, aber der wirkliche Grund ist, dass die Luft raus ist. Es ist nichts mehr an den Börsen zu holen und ohne billiges Geld fehlt die Antriebskraft für die Märkte. Genau dieses Benzin für die Börse wird bald gedrosselt werden, daher will sich der Investor rechtzeitig aus dem Markt verabschieden.

Nun gut, die Bewegung ist jetzt da und der Markt hat sich in südliche Richtung in Gang gesetzt. Das hat einen deutlichen Abdruck im Chartbild hinterlassen.

DAX – Stand: 8204 Punkte

dax-28082013

(zum Vergrößern auf das Bild klicken)

 

Eine riesige rote Kerze am gestrigen Tag zeigt die deutliche Abgabebereitschaft der Marktteilnehmer. Hier wird abgeladen, wie man das im Börsenumfeld so sagt. Erkennbar ist in den letzten Wochen eine Seitwärtsbewegung zwischen den Marken 8232 und 8433 Punkten. Dazwischen ist der Index bisher gependelt. Mit dem gestrigen Ruck besteht jetzt die Gefahr, dass der DAX die untere Unterstützungslinie durchbricht.

Das würde zur Folge haben, dass der Index in einem Rutsch um 200 Punkte fallen würde. Die Spannbreite des Seitwärtskanals zeigt die Länge der darauffolgenden Bewegung an. So sind die 200 Punkte des jetzigen Seitwärtskanals vom DAX-Stand 8232 Punkte (Bruchstelle) abzuziehen. Als Resultat ergibt sich ein Kursziel bei 8032 Punkten.

Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass der Seitwärtskanal aufgegeben wird.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Aus anderen Blogs – KW 35/2013 | Kapitalmarktexperten.de - [...] Konstellationen heftig nachgegeben. Aber dass das noch nicht alles gewesen sein muss und dem DAX durchaus kurzfristig ein weiterer …

Kommentar schreiben