Ayondo Banner
trade online

Bankenöffnung in Zypern: Medien berichten einseitig

Gepostet von am 28 Mrz, 2013 in Europa | Keine Kommentare

Bankenöffnung in Zypern: Medien berichten einseitig

Die Banken in Zypern haben wieder geöffnet. Und was ist passiert? Nichts! Darin sind sich die großen Medien einig. Alle vermelden die gleiche Nachricht, dass nämlich der große Ansturm ausgeblieben ist. Sie wollen damit ausdrücken: „Seht her, ihr besorgten Beobachter, ihr braucht euch keine Sorgen zu machen“.

Die Medien singen wieder das Lied derer, die sie bezahlen. Sie wollen mit ihren gebetsmühlenartigen Wiederholungen den Beweis antreten, dass all die Angst der Sparer unbegründet war. Sie wollen aufzeigen, dass die Banken in Zypern nicht ausgeräumt sind und die Sorge um einen Bankenrun umsonst war.

Diese Art der Berichterstattung ist einseitig und soll in die Irre führen. Natürlich konnte es heute keinen Bankenrun auf Zypern geben, denn die EZB hatte bereits alle Vorkehrungen getroffen. Die zypriotischen Bürger sind ja trotz der Öffnung der Banken nicht Herr über ihr Geld.

Durch die Kapitalverkehrskontrollen wurde der Zugriff der Bürger auf ihr Konto eingeschränkt. Wie kann also unter diesen Umständen ein Bankenrun entstehen? Eben, nämlich gar nicht. Und dieses wichtige Puzzleteil lassen die großen Medien oftmals unter den Tisch fallen.

Die Menschen können keinen Ansturm auf eine oder mehrere Bankfilialen beginnen, da sie nicht in der Lage sind, ihre Einlagen zu fordern. Wer nichts fordern kann (darf), der kann auch nichts in Bewegung setzen.

Die EZB war wieder einmal zwei Schritte schneller als das einfache Volk. Sie hat eben auch die Möglichkeiten dazu, denn sie hat die Menschen rund um Nikosia von ihrem Hab und Gut abgeschnitten. Schwerverständlich ist, warum sich andere Bürger außerhalb Zyperns noch einlullen lassen.

Die Medien wissen um ihre meinungsbestimmende Wirkung. Sie lassen keine Möglichkeit aus, dem (ängstlichen) Beobachter in Europa deutlich zu machen, dass all seine Sorgen umsonst waren. „Seht da, in Zypern ist alles ruhig, es gibt keinen Grund zur Panik“ drücken die Schlagzeilen aus.

Im Grunde ist genau das Gegenteil der Fall. Die europäische Krise spitzt sich immer weiter zu. Keine Garantie und kein Staat geben dem Bürger eine echte Sicherheit über sein Guthaben bei einer Bank. Das jedoch will keine der großen Medien schreiben.

Lassen Sie sich nicht von den Medien einlullen. Diese haben schon ihre Gründe, warum sie so einseitig berichten.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

start-trading Team

Leave a Reply

Share This