Frühjahrsangebot
Frühjahrsangebot

DAX: Anleger haben die Hosen voll

Gepostet von am 21 Mrz, 2012 in DAX | Keine Kommentare

DAX: Anleger haben die Hosen voll

Heute Morgen sprang der DAX wie dieser Cornflakes Tiger zunächst weit ins Plus. Zwischenzeitlich notierte er sogar über 7100 Punkten. Irgendwie ging dem Tiger aber dann doch die Puste  aus. Der DAX verlor zügig, um sich dann bei 7070 Punkten einzupendeln. Jetzt verliert er erneut und notiert bereits im Minus. Dieser Sinneswandel von heute morgen hui und heute mittag pfui zeigt sehr schön den aktuellen Gemütszustand der Anleger: Sie haben Schiss.

Zu sehr vereinte die Anlegerschar in den vergangenen Wochen die Euphorie. Seit Jahresbeginn konnte der DAX gut 20% zulegen. Ebenso stark wurden die Daten der Realwirtschaft ignoriert. Es gab kaum jemanden, der sich bisher mit einer kritischen Bemerkung durchsetzen konnte. Jetzt mehren sich die kritischen Kommentare. Die Anleger beginnen an ihrer positiven Haltung zu zweifeln. Wie geht es weiter?

Die asiatischen Wirtschaftsregionen drosseln ihr Wachstum. Das macht den Anlegern zu schaffen. Das ist insofern unverständlich, da dies eine sinnvolle und vorausschauende Maßnahme ist. Die Anleger sollten solch einen Schritt bejubeln. Jeder, der sich die Grundlagen der Wirtschaftslehre angeeignet hat weiß, dass die Ausschläge in einem Konjunkturverlauf gering sein müssen. Es bringt keiner Volkswirtschaft etwas, wenn einige Jahre hervorragendes Wachstum verzeichnet wird und daraufhin die Konjunktur einige Jahre in eine krasse Rezession abrutscht. 

Genau um diesem Punkt entgegen zu wirken, versuchen die asiatischen Staatenlenker das Wachstum jetzt schon einzudämmen. Dieser Plan ist clever und sinnvoll. Aber vielleicht schmeckt den Anlegern ein ganz anderer Grund nicht.

Ist es vielleicht die Sorge, dass die psychologisch wichtige Marke von 7000 Punkten jetzt angelaufen wird? Hat man vielleicht Sorge, dass diese nicht halten könnte? Das wäre ein Schlag ins Gesicht der Bullen. Man wähnte sich bereits auf sicherem Terrain und hatte diese Marke weit hinter sich gelassen. Und nun? Der DAX ist wieder abgerutscht und klopft an diese wichtige Tür. 

Für die Bullen kommt dies einer Schicksalsfrage gleich. Und die Fragen häufen sich: Hält diese wichtigen Marke? Hätte man als Anleger schon letzte Woche verkaufen sollen? Soll man sofort verkaufen, sobald die 7000 Punkte unterboten werden, oder erst, wenn der Schlusskurs am Ende des Handelstages bestätigt ist? Oder ist es dann vielleicht zu spät? Das sind alles Fragen, mit denen sich die Besitzer von Aktien herumquälen.

Die Aktien sind gut gelaufen. Das Depot ist ordentlich im Plus. Ein Gewinn ist aber erst einer, wenn man diesen realisiert hat. Hier ist der Punkt, der an den Nerven der Anleger zerrt, ihnen Sorgen bereitet und der ihnen den Schweiß auf die Stirn treibt.

Was macht der Anleger in solch einer Situation?

 

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr

start-trading Team

Kommentar schreiben