Ayondo Banner

DAX: Die Bullen sind schon müde

Gepostet von am 20 Mrz, 2012 in DAX | Keine Kommentare

DAX: Die Bullen sind schon müde

Die Frage, ob der DAX ausnahmsweise mal fällt, ist zu einem allmorgendlichen Hobby unter Tradern geworden. Wenn Börsen Tage oder gar Wochen lang nur ansteigen, dann wird dem Trader ein wenig langweilig. So macht Traden keinen Spaß. Börse ist keine Einbahnstraße, hat man schon immer gelernt, aber genau das machen die Finanzmärkte derzeit. Sie bewegen sich nur in eine Richtung. Doch eine Müdigkeit ist dem Index anzusehen.

Es ist tatsächlich so, dass sich eine Lethargie in die Köpfe der Marktteilnehmer geschlichen hat, die ermüdend ist. Es ist ein wenig wie bei einem Fußballspiel, bei dem es seit 70 Minuten null zu null steht und von Torchancen weit und breit bisher keine Spur. So ähnlich geht es am Aktienmarkt zu. Diejenigen, die schon investiert sind, rühren die Werbetrommel und sehen zu, was die anderen Anleger machen. Die Anleger, die den Zug zum Einstieg verpasst haben, schauen auch zu, da sie sich auf diesem Niveau nicht mehr trauen einzusteigen.

Morgens beginnt der Tag für die Trader mit einem schnellen Blick auf die asiatischen Indizes. Sind diese gefallen? Gehen diese endlich mal mit Minuszeichen voran und lassen den DAX auch mal pausieren? Weit gefehlt. Zum einen wollen die Investoren in Asien auch keine fallenden Aktienkurse sehen und zum anderen, wenn sich mal ein schwächerer Tag einschleichen sollte, dann blicken die Investoren in Frankfurt gleich nach Amerika und orientieren sich an den nimmersatten amerikanischen Börsen. Man pickt sich als Anleger die Rosinen aus dem Markt heraus.

Die Trader möchten endlich ein Indiz – ein Zeichen, dass es mit dem permanenten Anstieg ein Ende hat. Denn normal ist das nicht. Nur kann man selbst außer auf den Bildschirm starren nichts ausrichten.  Die Frage aller Fragen, die sich viele Markteilnehmer stellen ist: "fällt der DAX oder fällt er nicht"?

Auch hier teilen sich die Erwartungen in zwei große Lager. Die einen können gar nicht genug bekommen und sehen den DAX weit höher steigen. Vereinzelt wird auch schon mal die 10.000 Punkte Marke in den Mund genommen. So hoch soll der DAX steigen. Man muss sich als Bulle ordentliche Ziele setzen. Und man muss fest daran glauben, dann klappt es auch mit dem Anstieg.

Das andere Lager ist kritisch gestimmt und kann dem bisherigen Anstieg nichts abgewinnen. Über kurz oder lang sollen die Kurse wieder purzeln. Da wäre es schön, nicht investiert zu sein, denn man rechnet als Bär mit einem Blutbad.

Besonders die negativ gestimmten Marktteilnehmer finden kein Gehör. Ihr Standpunkt lässt sich auch schwer verkaufen, wenn der Markt eine ganz andere Sprache spricht. Bisher jedenfalls. Jeder weiß, wo es rauf geht, geht es auch runter. Wo Sonne ist, gibt es auch Regen, wo Tag ist, gibt es auch Nacht. Warum sollte das am Aktienmarkt anders sein?

Um die Frage der Trader zu beantworten: Fürs erste stehen fallende Kurse an. Der wilde Ritt der DAX Bullen hat den Index ermüden lassen.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr

start-trading Team

Kommentar schreiben