Ayondo Banner
trade online

DAX Anstieg: Anleger horten Aktien

Gepostet von am 14 Mrz, 2012 in DAX, Trading | Keine Kommentare

DAX Anstieg: Anleger horten Aktien

Der Kursanstieg an den Aktienmärkten ist nicht zu bremsen. Der DAX notiert sicher über der 7000 Punkte Marke. Gestern hat er ordentlich Anlauf genommen und heute geht es im gleichen Tempo weiter. Der Grund, warum die Aktien nur noch eine Richtung kennen, basiert auf einer einfachen Kaufmannslogik: Anleger verknappen das Angebot.

Wenn Sie wüssten, das eine Aktie, die sich in Ihrem Besitz befindet, in der Zukunft an Wert steigen wird, würden Sie sie dann heute schon verkaufen? Eher nicht. Sie würden sich möglicherweise mit noch mehr Aktien eindecken und ebenfalls auf weiter steigende Kurse wetten. Genau das geschieht jetzt am Markt. Diejenigen, die Aktien besitzen, sind soweit in ihrer Haltung bestärkt, die Liquiditätsschwämme der Zentralbanken führe zu weiter steigenden Kursen, dass sie ihre Wertpapiere nicht hergeben wollen.

Das Angebot an Aktien, welche frei handelbar sind, verringert sich dadurch deutlich. Als Resultat trifft eine starke Nachfrage auf wenig Angebot. Die Preise steigen. Es kommt erleichternd hinzu, dass es den Käufern auch nicht schwer fällt, mehr Geld für einen Aktienerwerb auf den Tisch zu legen, da tatsächlich viel frisches Geld in den Markt fließt.

Damit erfüllt sich die Prophezeiung von steigenden Kursen von selbst.

Die Besitzer von Aktien sehen, dass wenn sie mit dem Verkauf warten, die Kurse weiter steigen. Weitere Anleger folgen diesem Weg und halten nun umso fester an ihren Anteilen fest. Die Angebotsseite trocknet aus. In solch einer Phase befinden sich die Aktienmärkte derzeit.

Niemand ist mehr bereit zu verkaufen. Deshalb gibt es auch kaum fallende Tage. Kurse können nur fallen, wenn Anleger bereit sind, ihre Anteile zu verkaufen und damit Verkaufsdruck erzeugen. Davon ist derzeit nichts zu spüren.

Während also die Seite der Aktienbesitzer nicht bereit ist zu verkaufen, giert die Käuferseite aber nach Aktien und ist gezwungen, mehr Geld aufzubringen. Den kaufwilligen Marktteilnehmern bleibt nichts anderes übrig, als auf die Bedingungen der Verkäufer einzugehen. Wer bisher mit dem Kauf von Aktien gewartet hat, wurde in der Vergangenheit böse überrascht. Die Wertpapiere sind ohne ihn gestiegen.

Somit sind die Käufer in einer Notsituation. Sie sehen die Kurse davongaloppieren und können nichts dagegen machen.

Die Käufer treiben den DAX, weil sie unbedingt kaufen wollen, manche Anleger gar müssen, weil sie Gelder ihrer Kunden verwalten. Die Verkäufer treiben den Kurs, weil sie das Angebot verringern, indem sie Aktien horten. Beide Marktteilnehmer schieben den DAX an.

Diese Konstellation führt jetzt dazu, dass beide Parteien, Käufer und Verkäufer, in ihrer Meinung recht haben. Beide Haltungen führen dazu, dass die Kurse weiter steigen. Für den Verkäufer ist die Lage selbsterklärend, für den Käufer stimmt die Rechnung ebenfalls, weil gleich nach seinem Kauf der Aktienkurs weiter gestiegen ist. Sein Einstieg hat sich gelohnt.

Die Frage aller Fragen ist nun: Wann endet dieser Kreislauf?

Denn an der Börse können nicht alle Marktteilnehmer Recht haben. Jemand muss ja die Rechnung für die Börsenparty bezahlen. Das planmäßige Ziel für eine Umkehr ist bei 7300 Punkten (siehe: DAX Ausblick). Sobald die Käufer erkennen, dass sie zuviel für den Erwerb ihrer Aktien gezahlt haben, verschwindet die Sicherheit ihrer Haltung. Ebenso werden die Verkäufer in Sorge geraten, da sie erkennen müssen, daß ein weiterer Kursanstieg gar nicht so selbstverständlich ist wie bisher angenommen.

Zu viele (plötzlich) verkaufswillige Markteilnehmer sitzen dann auf den vielen Aktien und wollen noch verkaufen. Auch das Horten von Aktien ist eben nicht ohne Risiko, denn man muss sich über den Ausstiegsmoment im Klaren sein. Ansonsten gerät man in den Strudel, dass viele Verkäufer ihre Depots gleichtzeitig leeren wollen. Das führt dann zu zügig fallenden Kursen.

Noch ist es nicht soweit. Die Börsenwelt ist noch in Ordnung. Der DAX liegt 1% im Plus und notiert aktuell bei 7070 Punkten. Lassen wir die Anleger noch ein wenig ihre Aktien horten.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr

start-trading Team

 

Keine Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Aus anderen Blogs – KW 11 | Kapitalmarktexperten.de - [...] Der DAX überspringt die 7.000er Marke, vor noch nicht mal einem Jahr war noch Weltuntergang. Wie weit kann es…

Leave a Reply

Share This