Gewinnwarnungen – eine Übersicht

Gepostet von am 22 Sep, 2011 in Börse, Wirtschaft | Keine Kommentare

Gewinnwarnungen – eine Übersicht

Am gestrigen Tag äußerte der Vorstand der Commerzbank AG Zweifel, ob die Gewinnziele für das laufende Geschäftsjahr eingehalten werden können. Ist das schon eine Gewinnwarnung? Offiziell noch nicht, aber möglicherweise schon bald. Das Unternehmen würde sich dann in die immer größer werdende Liste der Gewinnwarnungen einreihen, wie die folgende Übersicht zeigt.

 

Eine Gewinnwarnung, die von verschiedenen Firmen veröffentlicht wird, bestätigt das, was seit Monaten schon von den Dächern gepfiffen wird. Die Wachstumsstory, die den Bürgern verkauft wurde, ist zum Erliegen gekommen. Zwar haben nun OECD und verschiedene Organisationen die Wachstumsaussichten für Deutschland angepasst, aber was hilft das schon, wenn es alle bereits wissen.

 

Dass das Umfeld, um erfolgreich Geschäfte zu machen ist schlechter geworden, das merkt nicht nur die Commerzbank. Folgende Unternehmen mussten in den letzten Monaten bereits eine Gewinnwarnung aussprechen und den Aktionären somit die Nichterreichung ihrer Gewinnziele kommunizieren.

 

 

 September 2011 August 2011  Juli 2011
 Lufthansa  Funkwerk  Peugeot
 SMA Solar  Nordex  UBS Bank
 Aixtron  Homag  Roth & Rau
 Solon Solar
 Vossloh
 Praktiker
 -  -  -
 Juni 2011  Mai 2011  April 2011
 Phillips  Sony  EnBW
 Carrefour  Hewlett Packard  RWE
 Akzo Nobel  Wincor Nixdorf  Hochtief
 Celesio
 Conenergy
 Nokia
 Texas Instruments
 -  -  -
 März 2011  Februar 2011  Januar 2011
 Adobe  Pfleiderer
 Air France

 

 

Es ist in einem Umfeld von Krisen nie einfach, gute Geschäfte zu machen. Das wissen auch die Unternehmenslenker. Wieso sie dann euphorische Erwartungen prognostiziert haben, und wieso die Annahmen nicht eher der Realität entsprachen, werden nur die Betroffenen wissen.

 

Als Ende letzten Jahres die Aktienkurse stark stiegen, da ist vielleicht dem einen oder anderen Planer ganz warm ums Herz geworden und man hat sich mehr zugetraut, als man wirklich in der Lage ist zu leisten. Damals redete man ja auch noch von einem XXL-Aufschwung, in dem Umfeld wollte man wohl auch erfolgreich mitwachsen. Da haben sich die Unternehmen verhoben.

 

Für diejenigen Anleger, die aufgrund der Prognosen des Vorstandes Aktieninvestments eingegangen sind, für die hat sich das Investment nicht gelohnt. Unternehmen, die eine Gewinnwarnung aussprechen, werden an der Börse mit starken Kursverlusten abgestraft.

 

Der Vorstand der Commerzbank sieht die geplanten Ziele für dieses Jahr in Gefahr, wenn die Finanzmärkte sich nicht bald beruhigen. Der Commerzbankaktie macht das nichts. Erstens sind die Aktionäre des Bankhauses viel Kummer gewöhnt und zweitens fällt die Aktie  auch so, ohne dass eine Gewinnwarnung ausgesprochen wird. Da zuckt der Aktionär nicht einmal mehr mit der Wimper, wenn  eine Nachricht wie die von gestern veröffentlicht wird.

 

Im letzten Quartal des Jahres sollten weitere Zielverfehlungen gemeldet werden, da sich an den Wachstumsaussichten nichts geändert hat.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihr

start-trading Team

 

Kommentar schreiben